„Wir sind überwältigt“: Rocco-Besucher spenden massig Camping-Ausrüstung für Obdachlose

Die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Saar freut sich über reichliche Spenden von Besucherinnen und Besuchern des "Rocco del Schlacko"-Festivals. Viele haben nach dem Event ihre Camping-Ausrüstung und mehr für Obdachlose übergeben.
Die Aufsuchende Arbeit der Diakonie Saar sammelte auf dem Festival Rocco del Schlacko nicht mehr benötigtes Material, Getränke, Konserven und Pfandflaschen. Foto: Diakonie Saar
Die Aufsuchende Arbeit der Diakonie Saar sammelte auf dem Festival Rocco del Schlacko nicht mehr benötigtes Material, Getränke, Konserven und Pfandflaschen. Foto: Diakonie Saar

„Wir sind überwältigt, wie viele Sachspenden am Festival ‚Rocco del Schlacko‘ für unsere Wohnungslosenhilfe zusammengekommen sind“, erklärt Andreas Meier, Diakonie-Mitarbeiter der Wohnungslosenhilfe am Standort Völklingen in einer Mitteilung. Er danke allen, die sich beteiligt haben.

Isomatten, Zelte, Schlafsäcke und mehr für Obdachlose gespendet

Bei der Aktion kamen elf Isomatten, sieben Zelte, sechs Schlafsäcke, sechs Campingstühle, zwei Kühlboxen und zahllose noch verschlossene Konserven sowie Getränke zusammen. Die Rocco-Besucher:innen gaben diese vor ihrer Abreise am Stand der Diakonie ab. Die sammelte zudem Pfandflaschen, wodurch ein Betrag von rund 500 Euro zusammenkam. Laut des Diakonie-Mitarbeiters gehen sowohl Sachspenden als auch das Geld gezielt an Wohnungslose in Notlagen. Man wolle unbürokratisch Hilfe leisten.

Schüler:innen sammeln Spenden und durchkämmen Zeltplatz

„Ein besonderer Dank gilt den Schülerinnen und Lehrern des Warndtgymnasiums, die unsere Sammelaktion engagiert unterstützt haben“, erklärt Meier. Diese engagierten sich bereits während des Festivals für die Aktion und baten die Besucher:innen um Spenden. Nach der Abreise der Gäste durchkämmten sie zudem den Zeltplatz nach brauchbaren Überbleibseln wie Töpfen, Decken und Dosen. Auf diese Weise halfen sie auch, den Sauwasen nach dem Festival wieder aufzuräumen.

Foto: Diakonie Saar

Diakonie Saar bietet Grundversorgung von Herbergen bis Medizin

Die Spenden kommen an den vier Standorten der Diakonie Saar zum Einsatz. In Saarbrücken, Völklingen, Saarlouis und Neunkirchen leistet diese Hilfe für wohnungslose Menschen. Die Sozialarbeiter:innen besuchen etwa Treff- und Aufenthaltsorte im öffentlichen Raum oder bieten Sprechstunden in den Häusern der Diakonie an. Darüber hinaus verschafft die Organisation durch ambulantes betreutes Wohnen, das Projekt „Housing first“ und die „Herberge zur Heimat“ den Betroffenen ein Dach über dem Kopf.

In Saarbrücken behandeln Ärztinnen und Ärzte Menschen ohne Krankenversicherung ehrenamtlich in einer Praxis für medizinische Grundversorgung. Die ökumenische Wärmestube in Neunkirchen ist zudem eine Anlaufstelle, auch zum Duschen oder Wäsche waschen. Darüber hinaus können Menschen ohne festen Wohnsitz in den Häusern der Diakonie Saarbrücken und Völklingen eine Postadresse einrichten. So sind sie für Behörden erreichbar.

Verwendete Quellen:
– Diakonie Saar
– eigener Artikel