Zahl der Arbeitslosen im Saarland zum Jahresbeginn gestiegen

Im Saarland gibt es seit Beginn des Jahres 2020 wieder mehr Arbeitslose. Auch im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl gestiegen.
Im Saarland sind laut Arbeitsagentur seit Jahresbeginn wieder mehr Menschen arbeitslos. Symbolfoto: Sonja Wurtscheid/dpa-Bildfunk
Im Saarland sind laut Arbeitsagentur seit Jahresbeginn wieder mehr Menschen arbeitslos. Symbolfoto: Sonja Wurtscheid/dpa-Bildfunk
Im Saarland sind laut Arbeitsagentur seit Jahresbeginn wieder mehr Menschen arbeitslos. Symbolfoto: Sonja Wurtscheid/dpa-Bildfunk
Im Saarland sind laut Arbeitsagentur seit Jahresbeginn wieder mehr Menschen arbeitslos. Symbolfoto: Sonja Wurtscheid/dpa-Bildfunk

Rund 35.200 Menschen waren im Januar im Saarland arbeitslos gemeldet, das waren 6,7 Prozent oder 2.200 Menschen mehr als im Dezember 2019. Das teilte die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Donnerstag in Saarbrücken mit.

Mehr Arbeitslose im Saarland als zu Anfang von 2019

Im Vergleich zum Januar des Vorjahres stieg die Zahl ebenfalls um 6,7 Prozent (2.200 Menschen mehr). Vor einem Jahr waren an der Saar 33 000 Frauen und Männer arbeitslos. Die Arbeitslosenquote lag im Januar bei 6,6 Prozent. Vor vier Wochen betrug sie 6,2 Prozent und vor einem Jahr ebenfalls 6,2 Prozent.

Entwicklung sei typisch für die Saison

„Erwartungsgemäß sind wir in den Januar mit steigender Arbeitslosigkeit gestartet“, sagte Heidrun Schulz, die Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit. Dies sei eine saisonbedingt typische Entwicklung. „Insbesondere aus den Außenberufen haben sich mehr Menschen arbeitslos gemeldet“, meinte sie.

Deutlicher Rückgang von Stellen

Schulz erläutert weiter: „Allerdings sind auch im Vergleich zum Vorjahr wieder mehr Frauen und Männer ohne Beschäftigung – worin ich auch die Auswirkung einer konjunkturellen Eintrübung erkenne. Ebenso verzeichnen wir bei den Stellen deutliche Rückgänge.“

Verwendete Quellen:
• Deutsche Presseagentur