„Der AKK-Gedächtnisschal“: „Shopping Queen“ in Saarbrücken – Tag 1 mit Artica

"Shopping-Queen" aus Saarbrücken läuft in dieser Woche auf VOX. Am Montag (16. Januar 2023) ist Kandidatin Artica an der Reihe. Bei ihrer Shopping-Tour am St. Johanner Markt geht zwar nicht alles glatt, dennoch wird Designer Guido Maria Kretscher "warm ums Herz". So lief der erste Tag:
Bei "Shopping Queen" in Saarbrücken war am Montag Artica (20) dran. Foto: RTL+
Bei "Shopping Queen" in Saarbrücken war am Montag Artica (20) dran. Foto: RTL+

„Shopping Queen“ in Saarbrücken: „Ich liebe das Saarland“

Die „Shopping-Queen“-Woche in Saarbrücken hat begonnen. Das Motto lautet: „Warm ums Herz. Style dich mit einem neuen Winterkleid“. Von Montag bis Freitag (16. bis 20. Januar 2023) haben fünf Kandidatinnen jeweils vier Stunden Zeit und 500 Euro Budget, um dazu das perfekte Outfit zu finden. Stardesigner Guido Maria Kretschmer freut sich auf die Woche, „denn wir sind im Saarland. Ich liebe das Saarland„.

Kandidatin Artica studiert Psychologie und schreibt Gedichte

Die erste Kandidatin der Shopping-Woche ist Artica. „Das kann man aber auch gut rufen für alle, die noch neue Kindernamen brauchen“, meint Guido. Die 20-Jährige lebt in einer 30 Quadratmeter großen Einzimmerwohnung in der Landeshauptstadt. Sie studiert Psychologie und will später mal Therapeutin werden. „Das würde ich auch im nächsten Leben machen, ganz still sitze ich da und höre mir das Elend der anderen an„, meint Guido.

In ihrer Freizeit schreibt Artica gerne Gedichte auf Englisch. Ihre Muttersprache ist aber Gujarati – eine Untergruppe von Indisch. „Ich bin großer Fan. Sie ist sehr smart und sehr attraktiv, findet Guido. Ein passendes Outfit zu finden, dürfte bei 162 Zentimetern Größe und 58 Kilogramm auch nicht schwer werden. Artica trägt Kleidergröße 38. „Ich werde Shopping-Queen von Saarbrücken, weil ich als Studentin genau weiß, wie man mit wenig Geld und wenig Zeit gut shoppt“, glaubt die Montags-Kandidatin.

Typisch Saarland: Einige Kandidatinnen kennen sich bereits

Erst wird es aber Zeit, dass sich die Kandidatinnen gegenseitig treffen. Da die Welt und vor allem das Saarland aber klein sind, stellt sich natürlich heraus, dass Alice und Anja sich bereits kennen. Aber auch sonst stimmt die Chemie. „Irgendwie habe ich sie alle jetzt schon gerne„, meint Brikenda.

Shoppingbegleiter David begeistert Guido

Am liebsten würde Artica mit ihrer Mutter in den Shopping-Bus steigen, aber stattdessen begleitet ihr Freund David sie auf der Tour. Darüber ist der 20-Jährige selbst überrascht. „Ich hoffe, dass ich kein Stein am Fuß bin“, meint er zwar, macht dann aber schnell Vorschläge für eine gelungene Farbkombination. „Der ist doch unterschätzt“, findet Guido. „Der ist ein Stein am Finger„. Dank ihrer tollen Stimmen könnten die beiden außerdem eine ganze Reihe Synchronsprecher zur Welt bringen, meint der Designer.

„Vielleicht gibt es ja gar keinen Winter im Saarland“

Ganz so viel Glück wie bei der Partnerwahl hat Artica bei der Laden-Wahl leider nicht. Weder bei „Oui“ noch bei „Stoffwechsel“ findet sie Kleider mit dickerem Stoff. „Vielleicht gibt es ja gar keinen Winter im Saarland„, mutmaßt Guido Maria Kretschmer. Um die Ecke bei „Autre Chose“ probiert Artica dann endlich einige Stücke an. Guido findet bei den ersten Versuchen aber, dass sie aussieht wie eine junge Nonne oder ein Schulmädchen.

„Der Annegret-Kramp-Karrenbauer-Gedächtnisschal“

Das rote Kleid, für das sich Artica letztlich entscheidet, sieht nach Meinung des Jurors in Kombination mit dem silbernen Gürtel aus wie ein Geschenk. Silber mit rot sei eher etwas für die Formel 1. „Die Jugend geht doch verloren“, klagt er. Immerhin die Verkäuferin findet er super. „Das sind Saarländer“, freut er sich. Vom Schal, den Artica aus dem Regal fischt, hält er aber wenig. „Der Annegret-Kramp-Karrenbauer-Gedächtnisschal“, urteilt der Designer.

Foto: RTL+

„Ach du Scheiße, was ist denn im Saarland los?“

Im Schuhgeschäft „Ara“ und dem Accessoire-Laden „Grace Bijouterie“ geht es dann aber schnell. Mehr als die schwarzen Boots und die silbernen Ohrringe begeistert den Juroren allerdings die Schmuckverkäuferin. „Die sieht ja toll aus! Ach du Scheiße, was ist denn im Saarland los?“ Dennoch findet er die Outfit-Wahl eher eigensinnig.

„Wie eine indische Schönheitskönigin“

Im „Haarhaus Dirk Lange“ bekommt Artica zum Schluss noch ein Styling. Das Geld reicht allerdings nicht mehr, um alle Finger zu lackieren. Einer bleibt daher ohne Farbe. Guido findet das Make-up und die Frisur etwas zu viel. „Sie sieht aus wie eine indische Schönheitskönigin„.

Die Punkte für Artica

Auch die Kandidatin ist nicht ganz zufrieden. Es hätten noch mehr Accessoires und mehr Winter sein können. Dennoch würde sie sich 9 von 10 Punkten geben. Auch Guido findet das Outfit nicht ganz rund. „Wo gehst du da hin? Da gehst du weder in den Tag noch in den Abend„, meint er. Wie die anderen Kandidatinnen das sehen, erfahrt ihr hier:


Am Dienstag (17. Januar 2023) ist Brikenda an der Reihe. „Shopping Queen“ in Saarbrücken wird täglich um 15.00 Uhr auf VOX ausgestrahlt. Die Folgen gibt es außerdem auf RTL+ im Stream zu sehen. 


Verwendete Quellen:
– RTL+