Strandkorb Open Air am Bostalsee kann nicht im Sommer stattfinden

Das „Strandkorb Open Air“ ist in den frühen Herbst verschoben worden. Die Veranstalter nennen die Corona-Regeln als Grund. Für fast alle Events konnten sie einen Ersatztermin finden.

Die Events des „Strandkorb Open Air“ am Bostalsee können nicht im Sommer stattfinden. Wie die Veranstalter am heutigen Mittwoch (12. Mai 2021) mitteilten, werde die Event-Reihe in den September und Oktober verschoben.

Verschiebung wegen Corona-Regeln

Grund seien die Corona-Verordnung des Saarlandes und die Bundes-Notbremse. Diese gilt bis zum 30. Juni. Erste Konzerte hätten hingegen schon Ende Mai stattfinden sollen.

Ersatztermine für fast alle Events gefunden

Die gute Nachricht: Für fast alle Events konnten Ersatztermine gefunden werden. Lediglich für Johannes Oerding und Paul Panzer steht noch kein neues Datum fest. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

[legacy_code][/legacy_code]

So funktioniert das Konzept

Bei den Veranstaltungen werden insgesamt 750 Strandkörbe in ausreichendem Abstand aufgestellt. Sie sind in verschiedene „Inseln“ aufgeteilt, die über eigene Einlässe und Sanitäranlagen verfügen. Einbahnstraßen sollen vermeiden, dass Besucher:innen mit anderen Kontakt haben. Auch für den Weg vom Parkplatz zum Strandkorb und den Toiletten gibt es Konzepte.

Speisen und Getränke online kaufen

Zudem wird die Gastronomie im Sommer voraussichtlich besonders geregelt werden. Während des Events können Besucher:innen Speisen und Getränke online buchen. Servicekräfte bringen sie dann an den Platz. Aber auch im Vorfeld soll es möglich sein, Nahrungsmittel zu bestellen. Sie stehen dann bereits bei Ankunft am Strandkorb in einer Kühlbox bereit. Die Event-Reihe wurde erstmals im vergangenen Jahr in Mönchengladbach erprobt. Auch in Zweibrücken/Rheinland-Pfalz wird es ein Strandkorb Open Air mit ähnlichem Line-up wie am Bostalsee geben.

Verwendete Quellen:
– Website des Strandkorb Open Air Saarland
– eigene Berichte

Meistgelesen