„True-Crime“-Film aus dem Saarland und Berlin läuft heute im TV

Am heutigen Mittwochabend (20. Oktober 2021) feiert die „SR“-Koproduktion „Darkroom – Tödliche Tropfen“ TV-Premiere. In dem Film geht es um einen realen Kriminalfall aus jüngster Vergangenheit, der im Saarland seinen Anfang nahm.

Der True-Crime-Film „Darkroom“ spielt neben Berlin auch im Saarland. Foto: MissingFILMs

ARTE strahlt heute erstmal die saarländische „SR“-Kino-Koproduktion „Darkroom – Tödliche Tropfen“ im TV aus. Der Film von Regisseur Rosa von Praunheim spielt neben Berlin auch im Saarland. Die Story beruht dabei auf einem wahren Kriminalfall aus dem Jahr 2012.

Darum geht es in „Darkroom – Tödliche Tropfen“

Lars verbringt seine Kindheit bei seiner Großmutter in Völklingen, die den Jungen sexuell missbraucht. Später lernt der Krankenpfleger in der Saarbrücker Schwulenbar „Madame“ Roland kennen. Die beiden werden ein Paar und ziehen kurze Zeit später nach Berlin. Sie genießen die Szene in der Hauptstadt und schon bald kommt Lars zum ersten Mal mit „Liquid Ecstacy“ in Kontakt.

Kurz darauf begeht er seinen ersten Mord. Im Nachtleben von Berlin tötet der Krankenpfleger im Sommer 2012 drei Männer, die er in Saunen und Darkrooms trifft, indem er ihnen eine tödliche Dosis der Droge verabreicht. Doch Lars wird gefasst und zu lebenslanger Haft verurteilt. Auf dem Gerichtsprotokoll der Journalistin Uta Eisenhardt basiert der Film.

TV-Premiere auf ARTE

„Darkroom“ eröffnete im Januar das 41. Max-Ophüls-Festival in Saarbrücken. Im Anschluss lief der Film von 2019 in den deutschen Kinos. Am Mittwoch (20. Oktober 2021) um 23.00 Uhr ist er nun auf ARTE erstmals im Fernsehen zu sehen. Im Anschluss steht der Film für 30 Tage in den Mediatheken von ARTE und ARD zum Stream bereit.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk