Schöner und barrierefreier: Bahn modernisiert jetzt diese 14 Bahnhöfe und Haltepunkte im Saarland

Für viele Menschen mit Behinderung ist Bahnfahren mit einer enormen Kraftanstrengung verbunden - und oft überhaupt nicht möglich. Die Bahn will jetzt an mehreren Bahnhöfen und Haltestellen im Saarland für mehr Barrierefreiheit sorgen. Außerdem sollen einige Stationen verschönert werden.
Bahnreisen soll attraktiver werden - auch für Menschen mit Behinderung. Foto: dpa-Bildfunk
Bahnreisen soll attraktiver werden - auch für Menschen mit Behinderung. Foto: dpa-Bildfunk

Bahn modernisiert Bahnhöfe und Haltepunkte

Die Deutsche Bahn (DB) will bis zum Ende des Jahres 14 Bahnhöfe und Haltepunkte im Saarland modernisieren. An manchen von ihnen will sie auch für mehr Barrierefreiheit sorgen. Insgesamt investiert die DB zusammen mit dem Bundesverkehrsministerium 1,4 Millionen Euro in die Stationen im Bundesland sowie im benachbarten Rheinland-Pfalz.

Wo gearbeitet wird

Von den Modernisierungen profitieren im Saarland folgende Bahnhöfe und Haltepunkte:

  • Dillingen (Saar)
  • Fischbach-Camphausen
  • Hassel (Saar)
  • Hofeld
  • Homburg (Saar) Hbf
  • Lebach
  • Merchweiler
  • Merzig (Saar)
  • Merzig Stadtmitte
  • Namborn
  • Neunkirchen (Saar) Hbf
  • Niederlinxweiler
  • Oberlinxweiler
  • Saarbrücken Hbf

Welche Modernisierungen wo geplant sind

In Neunkirchen zum Beispiel wird die Fassade laut Bahn-Angaben mit frischer Farbe gestaltet. An der Station Merzig Stadtmitte werde der Bodenbelag modernisiert, im Bahnhof Homburg (Saar) sollen sowohl die Wände im Empfangsbereich als auch in der Personenunterführung erneuert werden. Einfacher wird es für Menschen mit Behinderung künftig an den Bahnhöfen in Homburg und Saarbrücken: Hier installiert die DB neue Hublifte. In Hassel soll eine neue Rampe künftig für Stufenfreiheit sorgen.

„Müssen in attraktive Bahnhöfe investieren“

„Mit diesem weihnachtlichen Spurt für attraktive Bahnhöfe stärken wir noch in diesem Jahr schnell und effektiv die Barrierefreiheit und den Komfort an vielen Bahnhöfen“, wird der Vorstandsvorsitzende der DB Station&Service AG, Bernd Koch, zitiert. Michael Theurer, der Beauftragte der Bundesregierung für den Schienenverkehr, sagte: „Wenn wir mehr Menschen vom Bahnfahren überzeugen oder es ihnen überhaupt erst ermöglichen wollen, müssen wir in attraktive und barrierefreie Bahnhöfe investieren.“

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Deutschen Bahn AG, 06.12.2022