Und noch eine Baustelle auf der A620: Hier muss jetzt mit längerer Fahrtzeit gerechnet werden

Ab dem heutigen Montag (25. Oktober 2021) gibt es auf der A620 weitere Arbeiten. Aufgrund von Instandsetzungen an einer Brücke müssen Verkehrsteilnehmer:innen mit längeren Fahrtzeiten rechnen. Um diesen Abschnitt geht es:

Auf der A620 gibt es eine weitere Baustelle. Foto: dpa-Bildfunk/Jan Woitas

Weitere Baustelle auf A620

Am vergangenen Donnerstag hat die Niederlassung West der Autobahn GmbH mit Erhaltungsarbeiten auf der A620 begonnen. Jetzt stehen weitere Maßnahmen an. Seit dem heutigen Montag (25. Oktober 2021) gibt es demnach Brückenarbeiten zwischen den Anschlussstellen Wehrden und Wadgassen (in Fahrtrichtung Saarlouis). Wie der „SR“ berichtet, wird der Verkehr über die Normalspur an der Baustelle vorbeigeführt. Den Angaben zufolge soll mittels der Maßnahmen eine Brücke instandgesetzt werden.

Wie lange dauern die Arbeiten an?

Wie ebenso aus dem „SR“-Bericht hervorgeht, sollen die Arbeiten zwischen den Anschlussstellen Wehrden und Wadgassen bis Freitag (29. Oktober 2021) abgeschlossen werden – zumindest voraussichtlich. Das Wetter müsse hierfür mitspielen.

Verkehrsstörungen erwartet

Verkehrsteilnehmer:innen müssten auf der Strecke weiterhin mit längeren Fahrtzeiten rechnen. Laut Mitteilung könnte es insbesondere im Berufsverkehr am frühen Morgen und am Nachmittag zu Behinderungen kommen. Daher sollten Autofahrer:innen und Co. auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk achten. Ebenso sei es sinnvoll, eine angemessene Fahrtzeit einzuplanen.

Große Sanierungsarbeiten

Die Niederlassung West der Autobahn GmbH hatte bereits vergangene Woche – in gleicher Fahrtrichtung – Erhaltungsarbeiten auf der A620 durchgeführt. Dabei ging es um eine Strecke von rund 700 Metern zwischen den Anschlussstellen Völklingen und Wehrden, in Höhe der Hallerbrücke. Mehrere Tage lang war hier eine Vollsperrung eingerichtet worden.

Ziel der Maßnahmen auf der A620 sind laut Mitteilung der Autobahn GmbH eine teilweise Instandsetzung des Fahrbahnbelags auf der Hallerbrücke. Darüber hinaus wurden im Vorfeld der Arbeiten auch Reinigungs- und Markierungsmaßnahmen angekündigt.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk
– Saarbrücker Zeitung
– eigener Bericht
– Mitteilung der Autobahn GmbH, Niederlassung West