28-jähriger Zuhälter in Spiesen-Elversberg festgenommen – ihm drohen 12 Jahre Haft

Einsatzkräfte des Landespolizeipräsidiums Saar haben am vergangenen Wochenende einen 28 Jahre alten Mann festgenommen. Gegen den Zuhälter wird laut Polizei wegen des Verdachts der Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung und Rauschgifthandels ermittelt.

In Spiesen-Elversberg kam es zur Festnahme. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Bodo Schackow

28-Jähriger in Spiesen-Elversberg festgenommen

Fahndungserfolg für das saarländische Landespolizeipräsidium: Am vergangenen Wochenende konnten Zielfahnder:innen einen 28-Jährigen festnehmen. Nach Angaben des Landespolizeipräsidiums klickten die Handschellen in einem Mehrfamilienhaus in Spiesen-Elversberg. Dort hätte er sich „im Besitz falscher Ausweispapiere unangemeldet“ aufgehalten. Seit April sei per europäischem Haftbefehl nach dem Mann gefahndet worden.

Die Anschuldigungen

„Der Beschuldigte […] fungierte offenbar in einem größeren Neunkircher Etablissement als Zuhälter“, hieß es. Gegen ihn werde wegen des Verdachts der Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung und Rauschgifthandels ermittelt. „Daneben konnten ihm Einbrüche in Rheinland-Pfalz zugeordnet werden“. Nach einer Vorführung beim Haftrichter befinde sich der 28-Jährige derzeit in der JVA Saarbrücken. Nach einer Auslieferung drohen ihm zwölf Jahre Haft, teilte die Polizei abschließend mit.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Landespolizeipräsidiums Saar, 06.09.2021