30-Jähriger bei Unfall in Saarlouis schwer verletzt: Verursacher flüchtet

Am gestrigen Samstag kam es im Saarlouiser Stadtteil Roden zu einem Unfall, bei dem ein 30-Jähriger schwer verletzt wurde. Der Verursacher flüchtete.
Der Verursacher missachtete die Vorfahrt und bog regelwidrig nach links ab. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-Bildfunk
Der Verursacher missachtete die Vorfahrt und bog regelwidrig nach links ab. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-Bildfunk
Der Verursacher missachtete die Vorfahrt und bog regelwidrig nach links ab. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-Bildfunk
Der Verursacher missachtete die Vorfahrt und bog regelwidrig nach links ab. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-Bildfunk

Zwei Fahrzeuge waren gegen 22:45 Uhr auf der B51 aus Richtung Dillingen unterwegs, als der Verursacher aus dem Bruchweg in Roden auf die Landstraße einfuhr. Er bog entgegen dem Verbot nach links ab und nahm dabei den beiden Wagen die Vorfahrt. 

Fahrer muss schwerletzt ins Krankenhaus 

Der 30-jährige Fahrer des vorderen Autos musste bis zum Stillstand abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Die hinter ihm fahrende 21-Jährige konnte nicht mehr ausreichen bremsen und fuhr auf das Fahrzeug auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Mann schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 

Verursacher fuhr einen weißen Kleintransporter

Bei dem Wagen des Unfallverursachers soll es sich um einen weißen Kleintransporter gehandelt haben. Der Fahrer oder die Fahrerin  flüchtete jedoch vom Unfallort. 

Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Rufnummer 06831/901-0 in Verbindung zu setzen.

 

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Polizei Saarlouis, 12.7.2020