50-Jährige erleidet schwere Kopfverletzungen bei Fahrradunfall in Marpingen – Rettungshubschrauber im Einsatz

Am Dienstagabend (22. März 2022) kam es in Marpingen zu einem schweren Fahrradunfall. Eine 50-jährige Frau stürzte auf abschüssiger Strecke und erlitt schwere Kopfverletzungen. Ein Rettungshubschrauber musste die Frau in eine Klinik fliegen.
Nach einem Fahrradunfall in Marpingen musste eine 50-jährige Frau mit einem Rettungshubschrauber wegen schwerer Kopfverletzungen in eine Klinik geflogen werden. Symbolfoto: picture alliance / Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa | Britta Pedersen
Nach einem Fahrradunfall in Marpingen musste eine 50-jährige Frau mit einem Rettungshubschrauber wegen schwerer Kopfverletzungen in eine Klinik geflogen werden. Symbolfoto: picture alliance / Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa | Britta Pedersen

Schwerer Unfall in Marpingen: 60-jährige Frau erleidet schwere Kopfverletzungen

Am gestrigen Dienstagabend kam es in Marpingen zu einem schweren Unfall. Eine 50-jährige Frau war mit ihrem Mountainbike auf einem Feldweg auf der Rheinstraße in Fahrtrichtung Winterbach unterwegs, als sie auf abschüssiger Strecke aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrrad verlor.

Fahrradfahrerin erleidet schwere Kopfverletzungen

Die Frau stürzte in der Folge schwer und erlitt trotz getragenem Helm unter anderem erhebliche Kopfverletzungen. Ein Passant, der den Unfall beobachten konnte, alarmierte umgehend Rettungskräfte über den Notruf.

Rettungshubschrauber fliegt Frau in Klinik

Die schwer verletzte Frau wurde mittels eines Rettungshubschraubers sofort in das Winterbergklinikum Saarbrücken geflogen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei St. Wendel vom 23.03.2022