Alkoholisierter Fahrer (44) nach schwerem Unfall bei Saarwellingen in Auto eingeklemmt

Am gestrigen Sonntagabend (26. Januar 2020) kam es zwischen Saarwellingen und Schwarzenholz zu einem Unfall, bei dem der Fahrer verletzt wurde.

Der 44-Jährige war gegen 20.40 Uhr mit seinem Pkw auf der L141 aus Saarwellingen in Richtung Schwarzenholz unterwegs. Da er zu schnell fuhr und zudem unter Alkoholeinfluss stand, kam er nach einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab.

Auto kippt um

Der Autofahrer kollidierte mit zwei Leitposten und streifte zwei Bäume am Fahrbahnrand, bevor er versuchte ruckartig gegenzulenken. Daraufhin drehte sich das Auto um 180 Grad und kippte auf die Fahrerseite. Dort blieb es liegen. 

Die Feuerwehr musste den Mann aus seinem Fahrzeug befreien. Dazu wurde die Frontscheibe des Wagens herausgetrennt. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes kümmerten sich Feuerwehrsanitäter um den 44-Jährigen. Das Auto erlitt bei dem Vorfall einen Totalschaden; ein Abschleppdienst entfernte es vom Unfallort.

Mann leicht verletzt

Der Mann wurde leichtverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Für die Bergung und Unfallaufnahme war die Fahrbahn zwei Stunden lang voll gesperrt. Das führte unter anderem zu Ausfällen im Busverkehr.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei, 27.01.2020