Autofahrer liefert sich bei Überherrn Verfolgungsfahrt mit Polizei – Flucht zu Fuß gelingt

Im Bereich der B269n nahe Überherrn hat es eine Verfolgungsfahrt zwischen einem Autofahrer und der Polizei gegeben. Während die Einsatzkräfte den Beifahrer feststellen konnten, ist der Fahrer weiterhin flüchtig. Es wird um Hinweise gebeten.
Der Autofahrer entzog sich einer Kontrolle der Polizei. Symbolfoto: picture alliance / dpa | Patrick Seeger
Der Autofahrer entzog sich einer Kontrolle der Polizei. Symbolfoto: picture alliance / dpa | Patrick Seeger

Autofahrer entzieht sich Kontrolle im Bereich der B269n

Am gestrigen Freitag (6. Januar 2023) hatten Kräfte der Bundespolizeiinspektion Saarbrücken eine stationäre Kontrollstelle im Bereich der B269n (Zufahrt „Linslerhof“) eingerichtet. Gegen 17.30 Uhr war ein Seat Leon mit französischem Kennzeichen durch die Kontrollstelle gefahren, wie aus einer Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis hervorgeht. „Durch den männlichen Fahrzeugführer wurden sämtliche Anhaltesignale ignoriert“, hieß es in diesem Zusammenhang. Der Pkw flüchtete laut Mitteilung weiter über die B269n in Fahrtrichtung Saarlouis.

Wagen an Tankstelle abgestellt – Flucht zu Fuß

Der Wagen verließ an der Ausfahrt „Häsfeld“ die Bundesstraße und fuhr durch das dortige Industriegebiet in Richtung der Ortslage Altforweiler, so die Polizei. An einer Tankstelle im Ort wurde der Pkw dann abgestellt. Beide Insassen verließen das Auto und setzten ihre Flucht zu Fuß fort, teilten die Beamt:innen weiter mit.

Beifahrer festgestellt, Fahrer weiter flüchtig

Nach Angaben der Saarlouiser Inspektion konnten Kräfte der Bundespolizei Saarbrücken im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen den 31-jährigen Beifahrer feststellen. „Die ihn betreffenden, weitergehenden Maßnahmen erfolgten durch die Kräfte der Bundespolizei“, hieß es. Der verantwortliche Fahrzeugführer konnte hingegen nicht mehr festgestellt werden.

Verkehrsteilnehmer gefährdet

„Während der Verfolgungsfahrt kam es zu mehreren Gefährdungen unbeteiligter, bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer“, so die Einsatzkräfte.

Polizei bittet jetzt um Hinweise

Die Polizeiinspektion Saarlouis bittet aktuell Zeug:innen beziehungsweise Geschädigte des Vorfalls bei Überherrn, sich unter der Telefonnummer (06831)9010 in Verbindung zu setzen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 06.01.2023