Einsatz wegen hilfloser Frau in Gersheim – Polizei findet ein Baby, Drogen und Waffen in ihrer Wohnung

Wegen einer hilflosen Frau war die Polizei zunächst zu einem Auto in Gersheim ausgerückt. Ermittler:innen fanden später Drogen und Waffen in ihrer Wohnung - sowie ein Baby.
Die Polizei hat den Verursacher des Unfalls ermittelt. Foto: Fabian Strauch/dpa-Bildfunk
Die Polizei hat den Verursacher des Unfalls ermittelt. Foto: Fabian Strauch/dpa-Bildfunk

Nach einem Einsatz wegen einer hilflosen Frau hat die Polizei in einer Wohnung in Gersheim Hunderte Gramm Drogen gefunden. Die 37-Jährige und ihr Freund hatten zudem offenbar ein wenige Monate altes Baby alleine zu Hause gelassen, berichteten die „Saarbrücker Zeitung“ und der „Saarländische Rundfunk“ am Donnerstag (27. Oktober 2022) übereinstimmend und beriefen sich dabei auf Angaben der Polizei.

Einsatz wegen hilfloser Frau in Auto – ihr Kind (2) ist ebenfalls im Wagen

Zunächst hatten Beamt:innen die 39-Jährige, die unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand, in ihrem Auto entdeckt. In dem Wagen befand sich ein zweijähriges Kind. Während des Einsatzes traf der ebenfalls unter Drogeneinfluss stehende Lebensgefährte der Frau vor Ort ein. Zusammen mit dem 37-Jährigen fuhr die Polizei in die Wohnung des Paares und machte dort einen aufsehenerregenden Fund.

Polizei findet Baby, Drogen und Waffen in Wohnung

Neben rund 800 Gramm Drogen und mehreren Waffen entdeckte sie auch ein Baby, das komplett alleine in der Wohnung gelassen worden war. Das Jugendamt nahm die Kinder in Obhut. Die Polizei ermittelt jetzt gegen die 39-Jährige und ihren Freund.

Welche Drogen und welche Waffen in der Wohnung gefunden wurden, steht auf Saarbrücker-Zeitung.de (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch gegebenenfalls registrieren oder eine Bezahloption wählen).

Verwendete Quellen:
– Saarbrücker Zeitung
– Saarländischer Rundfunk