Feuerwehr Ottweiler rettet älterem Rollstuhlfahrer das Leben

Die Feuerwehr Ottweiler hat am gestrigen Dienstag (19. Oktober 2021) einem älteren Mann im Rollstuhl das Leben gerettet. Der Senior war bei einem Brand in seinem Haus eingeschlossen. Er musste wegen einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Die Feuerwehr Ottweiler hat am Dienstag (19. Oktober 2021) einem Mann im Rollstuhl das Leben gerettet. Foto: Feuerwehr Ottweiler
Die Feuerwehr Ottweiler hat am Dienstag (19. Oktober 2021) einem Mann im Rollstuhl das Leben gerettet. Foto: Feuerwehr Ottweiler

Kellerbrand in Ottweiler

Am Dienstagmorgen musste die Feuerwehr Ottweiler zu einem Kellerbrand in einem Wohnhaus in der Straße „Am Hochbehälter“ in Ottweiler ausrücken. Als die Feuerwehrkräfte am Einsatzort eintrafen, bemerkten sie, dass sich ein älterer Rollstuhlfahrer in akuter Lebensgefahr befand. „Die Person im Seniorenalter, die auf einen Rollstuhl angewiesen ist, war durch dichten, giftigen Brandrauch im Gebäude eingeschlossen“, heißt es hierzu in dem Einsatzbericht der Feuerwehr.

Feuerwehrkräfte retten Rollstuhlfahrer

In der Folge befreiten die Feuerwehrkräfte den Rollstuhlfahrer unter Atemschutz aus seiner Todesfalle und löschten den Brand im Keller. Es war eine „Rettung in letzter Sekunde“, wie die Feuerwehr Ottweiler in ihrem aktuellen Einsatzbericht schreibt. Der Mann im Rollstuhl erlitt nämlich bereits eine schwere Rauchgasvergiftung. Er wurde vom Rettungsdienst sofort in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die anschließenden Belüftungsmaßnahmen im Haus zogen sich noch sehr lange hin. Vor Ort waren 32 Einsatzkräfte der Feuerwehr. Daneben waren Rettungsdienst, ein Notarzt sowie mehrere Polizeikräfte im Einsatz.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Feuerwehr Ottweiler