Frau sprüht Pfefferspray auf Weiskircher Kirmes und tut sich selbst am meisten weh

Bei einer Pfefferspray-Attacke auf der Weiskircher Kirmes hat sich die Angreiferin am meisten selbst geschadet. Auf dem Weg ins Krankenhaus beleidigte sie noch einen Polizisten.
Die Frau sprühte auf der Kirmes in Weiskirchen Pfefferspray. Foto: dpa-Bildfunk
Die Frau sprühte auf der Kirmes in Weiskirchen Pfefferspray. Foto: dpa-Bildfunk

Eine Frau hat auf der Kirmes in Weiskirchen Pfefferspray eingesetzt. Dabei fügte sie sich mehr Schaden zu als ihren Kontrahent:innen, so die Polizei in einer Mitteilung am Sonntagmorgen (31. Juli 2022).

Frau beleidigt noch Sanitäter

Die Betrunkene kam zur Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen ins Krankenhaus. Auf dem Weg dorthin habe sich die Frau gegenüber den Rettungskräften unhöflich gezeigt und einen Sanitäter als „Wichser“ beschimpft. Die Frau muss nun mit entsprechenden Strafverfahren rechnen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Nordsaarland, 31.07.2022