Gerettete Pudel aus Baumholder suchen jetzt neues Zuhause

Vor zwei Wochen hat das Veterinäramt insgesamt 34 Hunde aus tierschutzwidriger Haltung in Baumholder gerettet. Darunter waren auch zehn Großpudel. Die Welpen sowie erwachsenen Tiere suchen nun ein neues Zuhause:
Die zehn geretteten Großpudel aus Baumholder suchen ein neues Zuhause. Fotos: Tierheim Zweibrücken/Facebook
Die zehn geretteten Großpudel aus Baumholder suchen ein neues Zuhause. Fotos: Tierheim Zweibrücken/Facebook

34 vernachlässigte Hunde aus Privathaltung gerettet

Ende Mai hatten Polizei und Veterinäramt insgesamt 34 Hunde aus einem Privathaushalt in Baumholder gerettet. Die überforderte Halterin hatte die Tiere – unter denen auch Welpen waren – schwer vernachlässigt und teils in sehr kleinen Käfigen gehalten. Viele waren krank und unterernährt, mehrere hatten kein Wasser. Einer der Hunde starb in einer Klinik.

Zehn Großpudel suchen nun ein neues Zuhause

Umliegende Tierschutzvereine hatten die übrigen Tiere aufgenommen. Unter den geretteten Hunden waren auch zehn Großpudel zwischen 4,5 Monaten und 7 Jahren. Wie der Tierschutzverein Zweibrücken nun mitteilt, suchen diese ab sofort ein neues Zuhause. Die zehn Hunde sollen dabei nicht alle zusammen vermittelt werden. „Machen wir uns nichts vor … Pudel sind tolle Hunde und somit hoffen wir, auch bald nette Familien für die zehn zu finden“, so die Mitteilung.

Tierheim warnt: Pudel „nicht bestens sozialisiert und erzogen“

Dabei spricht das Tierheim jedoch auch ein Wort der Warnung aus: „Wenn du als Pudelfan bisher allerdings deine Pudel als Welpe vom guten Züchter hattest und hier jetzt auch so etwas erwartest, dann müssen wir dich enttäuschen.“ Die Tiere seien zwar nicht sonderlich problematisch, aufgrund ihrer tierschutzwidrigen Haltung aber auch „nicht bestens sozialisiert und erzogen“. Demnach zeigten sich die Pudel bislang „bellfreudig und nicht wirklich leinenführig“, zudem seien sie wohl auch nicht unkompliziert alleine zu lassen.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Neue Halter:innen sollten Geduld, Know-How und Eigenheim mit Garten mitbringen

Da der Tierschutzverein zudem befürchtet, dass es auch bei der Stubenreinheit hapern könnte, besteht er auf Vermittlungen in Eigenheime mit Garten. Wer sich der Pudel annehmen möchte, sollte Zeit und Geduld mitbringen und sich in dem Wissen melden, was solche Hunde brauchen.

Diese Hunde werden vermittelt

Vermittelt werden die vier erwachsenen Pudeldamen Stella, Beauty, Debby und Dori, die männlichen Welpen Donut, Tiramisu, Pancake, Macaron und Cupcake sowie das Welpenmädchen Eclair. „Stella und Beauty sind aufgedrehter und offener als Debby und Dori“, so der Verein. Mit den beiden lebendigen Pudeldamen sei ein spontaner Besuch in einer Eisdiele, bei dem sich der Hund brav und ruhig neben den Tisch legt, wohl erst einmal nicht möglich. Die beiden zurückhaltenderen Hunde seien voraussichtlich leichter zu handhaben.

Wer Interesse hat, einen der Pudel aufzunehmen, sollte sich per E-Mail an das Tierheim Zweibrücken wenden.