Kontrolle über Wagen verloren: Fahrer bei Unfall auf B41 verletzt

Ein 50-jähriger Pkw-Fahrer wurde am Donnerstag (30. Januar 2020) bei einem Unfall auf der B41 verletzt.
Der 37-Jährige aus Frankreich kollidierte auf der A620 bei Völklingen mit der Leitplanke. Symbolfoto: Marcus Führer
Der 37-Jährige aus Frankreich kollidierte auf der A620 bei Völklingen mit der Leitplanke. Symbolfoto: Marcus Führer
Der 37-Jährige aus Frankreich kollidierte auf der A620 bei Völklingen mit der Leitplanke. Symbolfoto: Marcus Führer
Der 37-Jährige aus Frankreich kollidierte auf der A620 bei Völklingen mit der Leitplanke. Symbolfoto: Marcus Führer

Gegen 16:15 Uhr war der Mann aus St. Wendel mit seinem Pkw von Ottweiler in Richtung Niederlinxweiler unterwegs. Auf dieser Strecke verlor der 50-Jährige jedoch die Kontrolle über sein Auto und kam nach links von der Fahrbahn ab. Glücklicherweise gelang es den entgegenkommenden Fahrzeugen noch auszuweichen.

Daraufhin lenkte der St. Wendeler wieder auf seine Fahrbahn. Allerdings geriet der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr in die Leitplanken und kam erst durch den Zusammenstoß mit einem vor ihm fahrenden Lkw zum Stehen. 

Der Unfallfahrer wurde verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Sowohl an seinem Pkw als auch an dem Lkw entstanden erhebliche Sachschäden. Die B41 musste in diesem Bereich vorübergehend voll gesperrt werden. Warum der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Polizeiinspektion St. Wendel, 31.01.2020