Mädchen fällt in Saarbrücken von Brüstung und stirbt – Auch Mutter und Schwester in die Tiefe gestürzt

Eine Frau ist in Alt-Saarbrücken mit ihren Töchtern fünf Meter in die Tiefe gefallen. Dabei erlitt ein Mädchen tödliche Verletzungen.
Das Haus am Freitagmorgen. Die Brüstung ist auf dem Bild nicht einsehbar. Foto: BeckerBredel
Das Haus am Freitagmorgen. Die Brüstung ist auf dem Bild nicht einsehbar. Foto: BeckerBredel

Ein dreijähriges Mädchen ist nach einem Sturz von einer Brüstung in Alt-Saarbrücken ums Leben gekommen. Wie die „SZ“ berichtet, soll eine Frau (38) zusammen mit ihren drei- und einjährigen Töchtern von der Balustrade in der Forbacher Straße gestürzt sein.

Kind stirbt nach Sturz

Das dreijährige Kind erlitt so schwere Kopfverletzungen, dass es in einer Klinik starb. Seine Schwester wurde laut Nachrichtenagentur „dpa“ schwer verletzt. Die Mutter hatte bei dem rund fünf Meter tiefen Fall ebenfalls schwere Verletzungen erlitten.

Das Haus ist derzeit versiegelt. Foto: BeckerBredel

Hintergründe unklar

Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde der Vorfall am Donnerstagabend gegen 21.00 Uhr gemeldet. Bei der Brüstung handelte sich um eine Art Übergang zum Garten, der mit einem Metallgeländer gesichert war. Mittlerweile geht die Polizei von einem Tötungsdelikt aus. Als der Sturz passierte, seien der Vater und mehrere Angehörige in der Wohnung gewesen. Sie seien in der Nacht vernommen worden, die Erkenntnisse daraus will die Polizei am Vormittag berichten.

Hinweis: Wir hatten zuvor berichtet, dass die drei Personen von einem Balkon gestürzt sind. Es handelt sich aber eher um eine Art Brüstung. Wir haben die Angaben präzisiert.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Saarbrücker Zeitung
- Saarländischer Rundfunk