Massenschlägerei nach Saar-Derby in Neunkirchen: Drei Personen verletzt

Der 1. FC Saarbrücken hat am vergangenen Samstag die Borussia Neunkirchen aus dem Saarlandpokal geschmissen. Nach dem Spiel kochten die Emotionen über. Rund 30 Fußball-Fans gingen aufeinander los.
Rund 30 FUßballfans gingen nach dem Spiel in Neunkirchen aufeinander los. Symbolfoto: Marijan Murat/dpa
Rund 30 FUßballfans gingen nach dem Spiel in Neunkirchen aufeinander los. Symbolfoto: Marijan Murat/dpa
Dieser Beitrag ist auch in Leichter Sprache verfügbar.

Saar-Derby im Neunkircher Ellenfeldstadion

Im Neunkircher Ellenfeldstadion wurde nach monatelanger Baustelle das Achtelfinale im Saarlandpokal ausgetragen. Der 1. FC Saarbrücken traf um 14.00 Uhr auf die Borussia Neunkirchen. Nach dem Spiel, das zugunsten des 1. FC Saarbrücken ausging (0:4), kochten die Emotionen über.

Ausschreitungen nach Fußballspiel in Neunkirchen

Etwa 90 Minuten nach dem Spiel kam es zu Ausschreitungen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, gerieten etwa 20 bis 30 Fußball-Anhänger vor dem Ellenfeldstadion in Streit. Daraus habe sich eine Schlägerei entwickelt. Dabei wurden den Angaben zufolge mindestens drei Männer im Alter zwischen 17 und 44 Jahren leicht verletzt. Ein Tatverdächtiger konnte identifiziert werden: Bei ihm handelt es sich um einen 31-Jährigen aus Homburg. Er soll die eingesetzten Beamten zudem beleidigt haben. Weitere Tatbeteiligte seien unbekannt.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung Polizeiinspektion Neunkirchen, 24.03.2024
– Deutsche Presse-Agentur