Meterhohe Flammen in Sarg-Lager: Feuerwehr bei Großeinsatz in Nalbach

Am Montag sind mehrere Feuerwehren zu einem Großeinsatz nach Nalbach-Bilsdorf ausgerückt. Infolge von Explosionen bei einem Bestattungsunternehmen war es dort zum Brand eines Sarg-Lagers gekommen.
In dem Lager befanden sich Holzsärge. Foto: BeckerBredel
In dem Lager befanden sich Holzsärge. Foto: BeckerBredel

Nalbach: Explosionen in Bestattungsunternehmen

Am gestrigen Montagnachmittag (7. März 2022), gegen 12.30 Uhr, sind bei der Feuerwehr-Leitstelle mehrere Notrufe eingegangen. Zu dem Zeitpunkt meldeten Anwohner:innen in Nalbach-Bilsdorf Explosionen in einem Bestattungsunternehmen, so die Feuerwehr in einem Facebook-Post.

Weitere Aufnahme des Einsatzes. Foto: BeckerBredel

Sarg-Lager brennt

Infolge der Explosionen brenne der Anbau eines Hauses, teilten die Anrufer:innen der Feuerwehr zufolge mit. Wie unter anderem die „SZ“ berichtet, brannte in der Tat das Lager des Bestattungsunternehmens. Dort seien auch Holzsärge abgestellt gewesen. „Meterhohe Flammen“ bedrohten laut Bericht zudem das Umfeld der Ausbruchsstelle.

Großeinsatz der Feuerwehren

Letztlich leisteten mehrere Feuerwehren einen Großeinsatz, um den Brand zu löschen. Nach Angaben der Feuerwehr Nalbach begannen Helfer:innen der Feuerwehr Körprich sowie der Freiwilligen Feuerwehr Bilsdorf als erst eintreffende Kräfte „umgehend mit den Löscharbeiten“. „Der Angriffstrupp unseres Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges startete einen Löschangriff über die Terrasse des Wohnhauses, um den Brand von oben bekämpfen zu können“, hieß es seitens der Nalbacher Einsatzkräfte weiter.


Der Feuerwehr Körprich zufolge konnte der Brand „recht schnell“ unter Kontrolle gebracht werden. Neben den Feuerwehren war auch die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort.

Keine Verletzten – Ursache unklar

Nach Angaben des „SR“ gab es keine Verletzten. Über die Höhe des Sachschadens liegen derzeit keine Informationen vor. In dem Lager befanden sich laut Bestatter nur leere Särge.

Die Ursache des Brandes beziehungsweise der Explosionen stehe noch nicht fest. Die Saarlouiser Polizei ermittele in dem Fall. Insgesamt seien die Feuerwehren mit 60 Kräften sowie 14 Fahrzeugen vor Ort gewesen.

Verwendete Quellen:
– eigener Bericht
– Facebook-Beitrag der Feuerwehr Nalbach, 07.03.2022
– Saarbrücker Zeitung
– Saarländischer Rundfunk