Mit 1,7 Promille: Autofahrer überschlägt sich zwischen Urexweiler und Remmesweiler

Leichte Verletzungen hat ein Autofahrer (39) bei einem Unfall zwischen Urexweiler und Remmesweiler erlitten. Laut Polizei stand der Mann unter alkoholischer Beeinflussung. Unter anderem wurde sein Führerschein beschlagnahmt.

Der Pkw kam auf dem Dach zum Liegen. Symnolfoto: Presseportal/Feuerwehr Iserlohn/Jonas Nolte

Pkw liegt auf Dach

In der Nacht zu Samstag (4. September 2021) haben sich mehrere Verkehrsteilnehmer:innen bei der Polizei gemeldet. Ihren Schilderungen zufolge lag zu dem Zeitpunkt auf der L130 zwischen Urexweiler und Remmesweiler ein Pkw auf dem Dach. Darüber informierte die Polizeiinspektion St. Wendel am Sonntagmorgen (5. September 2021).

Mann leicht verletzt

„Der Fahrer hatte sich bereits zuvor selbstständig aus dem total beschädigten ‚Ford Escort‘ befreit und sich von der Örtlichkeit entfernt“, so die Beamt:innen. Im Rahmen der Ermittlungen sei der 39-Jährige von der Polizei zu Hause angetroffen worden – mit leichten Verletzungen. Seiner Aussage zufolge hätte er sich beim Versuch, einem Reh auszuweichen, überschlagen.

Fahrer alkoholisiert

Die Polizei stellte nach eigenen Angaben eine alkoholische Beeinflussung bei dem Fahrer fest: „Ein Atemalkoholtest ergab 1,7 Promille„. Auf der Dienststelle sei eine Blutprobe entnommen worden. Darüber hinaus beschlagnahmten die Einsatzkräfte den Führerschein des 39-Jährigen, wie ebenso aus der Mitteilung hervorgeht. „Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet“.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion St. Wendel, 05.09.2021

Meistgelesen