Polizei sucht nach Leiche in Saarbrücken-Burbach: Das ist bislang bekannt

Aktuell läuft ein größerer Einsatz der Polizei in Saarbrücken-Burbach. Auf unwegsamem Gelände suchen die Einsatzkräfte nach einer Leiche. Was bislang dazu bekannt ist:
Auf unwegsamem Gelände in Saarbrücken-Burbach sucht die Polizei aktuell nach einer Leiche. Archivfoto: BeckerBredel
Auf unwegsamem Gelände in Saarbrücken-Burbach sucht die Polizei aktuell nach einer Leiche. Archivfoto: BeckerBredel

Aktuell Einsatz in Saarbrücken-Burbach: Polizei sucht Leiche auf unwegsamem Gelände

Derzeit läuft ein größerer Einsatz der Polizei im Bereich der Luisenthaler Straße in Saarbrücken-Burbach. Wie Stephan Laßotta, Sprecher des Landespolizeipräsidiums, bestätigt, sind die Einsatzkräfte aktuell auf dem unwegsamen Gelände unterwegs, um nach einer Leiche zu suchen. Der Einsatz läuft bereits seit Mittwochmorgen.

Vorarbeiten für Suche nach Leiche laufen: Gelände muss erst freigeschnitten werden

Aktuell befinde man sich noch dabei, stark zugewucherte Teile des Wald- und Wiesengeländes freizuschneiden. Im jetzigen Zustand könne man noch keine Spürhunde auf das Grundstück lassen. Die eigentliche Suche nach der Leiche soll dann erst später stattfinden. Polizeisprecher Laßotta dazu: „Die Kollegen der Bereitschaftspolizei sind mit den Vorarbeiten beschäftigt. Es handelt sich um ein schwer zugängliches Gelände mit Dornenbüschen und vielen Hecken, das zunächst freigeschnitten werden muss. Erst danach können Leichenspürhunde zum Einsatz kommen. Das ist dann für die kommenden Tage geplant.“

Die Polizeikräfte müssen auf dem unwegsamen Gelände erst Vorarbeiten durchführen, bevor die Spürhunde zum Einsatz kommen können. Foto: BeckerBredel

Polizei hält Informationen zur möglichen Straftat aus ermittlungstaktischen Gründen zurück

Nähere Informationen zum möglichen Opfer oder der zugrundeliegenden Straftat möchte die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht preisgeben. Lediglich, dass es sich um eine Straftat handelt, die bereits mehrere Jahre zurückliegt, wollte die Polizei am Mittwoch bestätigen. Mutmaßungen zu möglichen Verbindungen mit den Fällen Pascal oder Gregorius erteilte Laßotta eine klare Absage: „Es gibt einen Anfangsverdacht zu einem Tötungsdelikt, dem wir derzeit nachgehen. Die mögliche Tat liegt mehrere Jahre zurück. Es handelt sich aber nicht um den verschwundenen Pascal Zimmer oder eine Nachsuche im Fall Gregorius“, so der Polizeisprecher am Mittwoch.

Die Suche nach der möglichen Leiche in Saarbrücken-Burbach soll mehrere Tage andauern.

Verwendete Quellen:
– Informationen der Polizei