Raubüberfall mit Schusswaffe: Senioren werden in Dillingen um mindestens 10.000 Euro gebracht

Unbekannte haben in Dillingen ein älteres Ehepaar überfallen. Das Diebesgut: Schmuck und Bargeld. Laut Polizei liegt der Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Jetzt bitten die Einsatzkräfte um Hinweise.
Unter Vorhalt einer Schusswaffe wurden beide Opfer bedroht und ausgeraubt. Symbolfotos: Pixabay
Unter Vorhalt einer Schusswaffe wurden beide Opfer bedroht und ausgeraubt. Symbolfotos: Pixabay

Dillingen: Raubüberfall auf älteres Ehepaar am Sonntag

Am gestrigen Sonntagnachmittag (27. März 2022), zwischen 12.30 und 12.45 Uhr, haben drei Unbekannte ein älteres Ehepaar in ihrem Haus in der Robert-Koch-Straße in Dillingen überfallen. Darüber informierte das saarländische Landespolizeipräsidium am heutigen Montagnachmittag. „Zugang zu dem Haus der Opfer verschafften sich die Täter unter Verwendung der Legende einer Polizeibeamtin“, hieß es. Damit konkret gemeint: Über die Sprechanlage am Haus des Ehepaars gab sich eine unbekannte Frau als Polizistin aus.

Senioren werden mit Schusswaffe bedroht

„Gegen 12.30 Uhr läuteten die Unbekannten am Haus des 81-jährigen Mannes und der 80-jährigen Frau in Dillingen“, teilten die Beamt:innen zum Tathergang mit. Nachdem eine Frau vorgetäuscht hatte, eine Polizistin zu sein, öffnete der 81-Jährige die Haustür. „Daraufhin attackierten ihn zwei Männer und bedrohten ihn mit einer Waffe“.

Der Polizei zufolge blieb einer der Täter bei dem Senior. Parallel dazu gingen die unbekannte Frau und der zweite Mann ins Obergeschoss zu der Seniorin. „Sie bedrohten ihr Opfer ebenfalls mit einer Schusswaffe und forderten die Herausgabe von Bargeld und sonstigen Wertgegenständen“, so die Polizei.

Trio macht hohe Beute

Wie ebenso aus der Mitteilung hervorgeht, öffnete die 80 Jahre alte Frau den Tresor. In der Folge erbeuteten die Täter:innen den Inhalt. Auch durchsuchten sie das Gebäude nach weiteren Wertgegenständen, hieß es. „Der Wert des Diebesgutes, u.a. Schmuck und Bargeld, liegt nach ersten Erkenntnissen im fünfstelligen Bereich“. Im Anschluss an die Tat flüchteten die Unbekannten zu Fuß in Richtung der Merziger Straße.

Bereits am vergangenen Samstag (26. März 2022) soll das Trio das Anwesen in der Robert-Koch-Straße ausgespäht haben. Laut Polizei ergaben das die bisherigen Ermittlungen. Zu dem Zeitpunkt sei ein Versuch der Täter:innen, durch Klingeln in das Gebäude zu kommen, erfolglos verlaufen.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei fragt jetzt: Wer hat in den genannten Zeiträumen verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Zeug:innen sollen sich beim Kriminaldauerdienst melden, Tel. (0681)962-2133.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Landespolizeipräsidiums Saarland, 28.03.2022