Saarbrücken: 21-Jähriger stürzt beim Urinieren zehn Meter in die Tiefe

Ein junger Mann in Saarbrücken hatte bei einem Sturz Glück im Unglück.

Am heutigen Samstagmorgen gegen 02:40 Uhr war ein Kommando der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt bei einem Einsatz in einem Hinterhof in der Dudweilerstraße.

Plötzlich stürzte ein junger Mann einen etwa zehn Meter hohen Abhang in Richtung des Hofes hinab. Offenbar hatte er oben seine Notdurft verrichtet und das Gleichgewicht verloren. Glücklicherweise war der Hang bewaldet, sodass der Sturz des 21-Jährigen von den Ästen eines Baums abgefangen wurde. Er blieb dort hängen. Die Feuerwehr musste ihn aus seiner misslichen Lage befreien. Daraufhin wurde der stark alkoholisierte junge Mann in ein Krankenhaus gebracht. Er wurde nur leicht verletzt

Verwendete Quellen:
• Pressemitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken vom 9. November 2019