Schwerer Unfall aufgrund Aquaplanings auf der A6 in St. Ingbert: mehrere Personen verletzt – darunter ein Kind (3)

Am gestrigen Samstag (5. Juni 2021) kam es auf der A6 in St. Ingbert zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen – darunter ein dreijähriges Kind – verletzt wurden. Ein Auto kam aufgrund Aquaplanings von der Fahrbahn ab und prallte zunächst in die Mittelleitplanke und anschließend mit einem Baum.

Schwerer Unfall auf A6 in St. Ingbert

Am Samstagmittag kam es auf der A6 in St. Ingbert zu einem schweren Verkehrsunfall. Aufgrund eines Unwetters und damit verbundener starker Regenfälle bildete sich ein Wasserfilm auf der Fahrbahn und es herrschte Aquaplaninggefahr. Diese realisierte sich, als ein 28-jähriger Autofahrer den Streckabschnitt zwischen St. Ingbert-Mitte und Rohrbach befuhr. 

Aquaplaning: Auto kracht in Leitplanke und Baum

Der 28-Jährige, der mit drei Insassen – darunter auch ein dreijähriges Kind – unterwegs war, verlor aufgrund des Aquaplanings die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kollidierte das Auto zunächst mit der Mittelleitplanke, ehe sich das Fahrzeug im Anschluss im rechten Seitenstreifen überschlug und schließlich in einen dort stehenden Baum krachte.

Vier Personen schwer verletzt – darunter auch ein dreijähriges Kind

Bei dem schweren Aufprall wurden der 28-jährige Fahrer und die drei Insassen – darunter auch das Kind – schwer verletzt. Der 28-Jährige musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Alle Fahrzeuginsassen wurden nach der Erstversorgung, die durch zahlreiche Ersthelfer:innen erfolgte, zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser verbracht.

A6 bei St. Ingbert für zwei Stunden voll gesperrt

Die Autobahn war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer von etwa zwei Stunden voll gesperrt. Vor Ort im Einsatz waren neben der Polizei mehrere Fahrzeuge von Rettungsdienst, Notarzt, Feuerwehr sowie ein Rettungshubschrauber.

Polizei dankt den tollen Ersthelfer:innen für ihr schnelles Handeln

Die Polizei St. Ingbert lässt ein explizites Dankeschön an die zahlreichen Ersthelfer:innen vor Ort ausrichten. Diese haben laut Angaben der Polizei unmittelbar nach dem Unfall schnell und geistesgegenwärtig reagiert und die enorm wichtige Erste Hilfe geleistet.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei St. Ingbert

Meistgelesen