Tödliche Attacke in Wadern: Grund war wohl nur Kleinigkeit

Mit einem Baseballschläger soll ein Mann seinen Kontrahenten im Waderner Stadtteil Noswendel getötet haben. Der Grund für die Auseinandersetzung war offenbar nur eine Kleinigkeit.

Das Opfer starb noch auf der Straße. Symbolfoto: dpa-Bildfunk

Nach der tödlichen Auseinandersetzung in Wadern-Noswendel sind weitere Details ans Licht gekommen. Wie die „SZ“ am heutigen Montagmorgen (13. September 2021) mit Berufung auf die Polizei berichtet, soll der Grund für den Streit zwischen dem 32-Jährigen und dem 38-Jährigen am Sonntag offenbar eine Kleinigkeit gewesen sein. Der mutmaßliche Angreifer soll dem späteren Opfer zunächst vorgeworfen haben, ihn beklaut zu haben. Der Wert soll offenbar nur gering gewesen sein.

Mann mit Baseballschläger getötet

Gegen 09.30 Uhr verlagerte sich die Auseinandersetzung von einer Wohnung auf die Straße. Dort habe der 32-Jährige den Geschädigten laut Medienbericht mehrfach mit einem Baseballschläger geschlagen. Der mutmaßliche Täter soll selbst die Polizei gerufen haben. Der 38-Jährige starb noch auf der Straße.

Obduktion am Montag

Die Leiche des Opfers wird noch am Montag obduziert. Danach wird entschieden, ob der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft kommt.

Verwendete Quellen:
– Saarbrücker Zeitung
– eigener Bericht