Tödlicher Unfall auf der A1 bei Trier: 54-jähriger Mann kommt ums Leben

Am Dienstagvormittag (16. August 2022) kam es auf der A1 bei Trier zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 54-jähriger Mann sein Leben verlor. Was bislang dazu bekannt ist:
Auf der A1 bei Trier kam es am Dienstag (16.08.2022) zu einem tödlichen Unfall. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Thorsten Kremers
Auf der A1 bei Trier kam es am Dienstag (16.08.2022) zu einem tödlichen Unfall. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Thorsten Kremers

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A1 bei Trier

Am Dienstagvormittag kam es auf der A1 bei Trier zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 54-jähriger Mann sein Leben verlor. Nach bisherigen Informationen ereignete sich der Unfall im Bereich der Abfahrt in Richtung Trier/Longuich. „Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein Transporter auf einen vorausfahrenden Lkw auf“, teilte das Polizeipräsidium Trier am frühen Mittag mit.

Aktuell geht man davon aus, dass der 54-Jährige, der mit dem Kleintransporter eines Handwerksbetriebs unterwegs war, offenbar das Ende eines Staus übersehen hatte, der durch eine Baustelle auf der A1 entstanden war. So sei er ungebremst in den Lkw gefahren. Weitere Details zur Unfallursache sind bislang noch nicht bekannt.

54-Jähriger wird in Auto eingeklemmt und verstirbt an Unfallstelle

Durch den heftigen Zusammenprall wurde der Transporter im Frontbereich nahezu komplett zerstört. Das Fahrzeug wurde teilweise unter das Heck des Lkw geschoben. Der 54-jährige Fahrer des Transporters wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt. Rettungskräfte versuchten im Anschluss alles, um den Mann zu befreien. Doch für den 54-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch in dem Wagen und konnte nur noch tot geborgen werden, wie das Landespolizeipräsidium Trier am Mittag offiziell bestätigte.

Sperrung und Verkehrsbehinderungen auf der A1: Gebiet sollte weiträumig umfahren werden

Aufgrund der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn A1 zwischen den Anschlussstellen Mehring und Longuich in Richtung Koblenz temporär komplett gesperrt werden. Auch aktuell ist noch mit der Sperrung mindestens einer Richtungsfahrbahn zu rechnen. Autofahrer:innen wird empfohlen, das Gebiet um den Unfall möglichst weiträumig zu umfahren, da es hier zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommt.

Twitter (X)

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter (X) angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Verwendete Quellen:
– Informationen des Polizeipräsidiums Trier