Unfall auf A8 bei Neunkirchen: Motorradfahrer schwer verletzt

Auf der A8, in Höhe der Anschlussstelle Neunkirchen/Heinitz, kam es am Freitag (27. Dezember 2019) zu einem Verkehrsunfall. Dabei erlitt ein Motorradfahrer schwere Verletzungen.
Bei der Kollision erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Foto: Brandon Lee Posse
Bei der Kollision erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Foto: Brandon Lee Posse
Bei der Kollision erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Foto: Brandon Lee Posse
Bei der Kollision erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Foto: Brandon Lee Posse

Am Freitag ereignete sich auf der A8 in Fahrtrichtung Luxemburg (in Höhe der Anschlussstelle Neunkirchen/Heinitz) ein Unfall zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Das meldet die Polizei.

Motorradfahrer schwer verletzt

Zuvor war ein Motorradfahrer auf der rechten Fahrspur unterwegs. Währenddessen befuhr ein Pkw die Mittelspur, schildert die Polizei. In Höhe der Autobahnauffahrt Neunkirchen/Heinitz wechselte der Motorradfahrer unvermittelt den Fahrstreifen nach links – also auf die Mittelspur.

Dabei übersah er den dort fahrenden Pkw. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, heißt es. Der Motorradfahrer erlitt infolgedessen eine schwere Verletzung (Beckenfraktur); eine Insassin des Pkw wurde zudem leicht verletzt (Schleudertrauma). Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Neunkirchen, 29.12.2019