Zwei Mädchen (11) zünden in Schmelz Mülltonne an und randalieren

In Schmelz sind zwei elfjährige Mädchen offenbar auf Verwüstungstour gegangen. Ihnen wird vorgeworfen, eine Mülltonne angezündet und randaliert zu haben.

Die Mädchen sollen eine Mülltonne angezündet haben. Symbolfoto: Polizei

Zwei elfjährige Mädchen haben in Schmelz für Einsätze von Feuerwehr und Polizei gesorgt. Sie hatten in der Nacht auf den heutigen Mittwoch (25. August 2021) Mülltonnen angezündet. Die Mädchen sollen wohl auch an mehreren Orten in der Gemeinde randaliert haben, teilten die Beamt:innen am Morgen mit.

Kinder sollen Mülltonne angezündet und randaliert haben

Die Kinder hatten gegen 00.15 Uhr eine Mülltone vor dem „Aldi“ in Schmelz angezündet, die von der Feuerwehr abgelöscht werden musste. Bei der Fahndung nach den Täterinnen wurden in unmittelbarer Nähe des Geschäfts mehrere Sachbeschädigungen und Verwüstungen von den Beamt:innen festgestellt. An der Primshalle fand man ein beschädigtes Fenster und eine starke Vermüllung vor, an einem „Lidl“ mehrere, auf dem Parkplatz verteilte umgeworfene Einkaufswagen.

Mädchen aufgegriffen

Im Ortsteil Hüttersdorf wurden mehrere Blumenkübel umgeschmissen und teilweise auf die Fahrbahn geworfen. Auch wurden Wahlplakate abgerissen. Die Polizei griff die beiden Elfjährigen kurze Zeit nach dem Brand am „Aldi“ auf.

Zeug:innen und weitere Geschädigte sollen sich melden, Tel. (06881)5050.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Lebach, 25.08.2021