Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B41 nahe Ottweiler

Auf der B41 nahe Ottweiler hat es einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gegeben. Dabei erlitten ein Mann (23) und eine 27-Jährige schwere Verletzungen. Laut Polizei mussten beide Personen notoperiert werden.
Bei einem Unfall auf der B41 wurden zwei Personen schwer verletzt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk
Bei einem Unfall auf der B41 wurden zwei Personen schwer verletzt. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa-Bildfunk

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B41 nahe Ottweiler

Am gestrigen Dienstagabend (13. Dezember 2022), gegen 21.50 Uhr, hat sich auf der B41 ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignet. Wie die Polizeiinspektion Neunkirchen am Mittwochmorgen mitteilte, ereignete sich die Kollision etwa 500 Meter vor dem Ortseingang von Ottweiler. Zwei Personen erlitten schwere Verletzungen.

Autofahrer kollidiert auf Gegenfahrbahn mit Pkw

Laut Mitteilung der Neunkircher Inspektion war zuvor ein 23-jähriger Autofahrer mit seinem Opel Corsa „aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrspur“ geraten. Hier kollidierte der Mann mit seinem Wagen mit dem „entgegenkommenden VW Golf der 27-jährigen Fahrzeugführerin aus Ottweiler“, hieß es seitens der Einsatzkräfte weiter.

Mann und Frau müssen notoperiert werden

„Beide Fahrzeugführer wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser nach Homburg und Saarbrücken verbracht werden“, teilte die Polizei mit. Den Angaben der Beamt:innen zufolge mussten sowohl der 27-Jährige als auch die 23 Jahre alte Frau „jeweils wegen ihrer Verletzungen (Polytrauma) notoperiert“ werden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand bestehe keine Lebensgefahr.

Unfall auf winterglatter Fahrbahn

Wie ebenso aus der Mitteilung der Polizeiinspektion Neunkirchen hervorgeht, war die Fahrbahn zum Zeitpunkt der Kollision „winterglatt“. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. „Die Schadenssumme wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt“, teilten die Beamt:innen zudem mit. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauerten an.

Verkehrsbehinderungen am frühen Morgen möglich

Laut Polizei fanden am Mittwochmorgen, gegen 06.00 Uhr, noch Reinigungsarbeiten an der Unfallörtlichkeit statt – „wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kommen kann“, hieß es abschließend.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Neunkirchen, 14.12.2022