Heute strenge Corona-Kontrollen in Gastro und ÖPNV im Saarland – Bußgelder und Verwarnungen möglich

Am heutigen Freitag (26. November 2021) kommt es im ÖPNV und in der Gastronomie im Saarland zu verstärkten Corona-Kontrollen. Die Überprüfungen von 2G beziehungsweise 3G sollen um 12.00 Uhr starten. Dabei im Einsatz: Polizei und Ordnungsamt.

Verstärkte Corona-Kontrollen gibt es heute im Saarland. Foto: BeckerBredel

Heute verstärkte Corona-Kontrollen im Saarland

Vor einigen Tagen hatte das Saar-Innenministerium für den heutigen Freitag verstärkte Corona-Kontrollen im Saarland angekündigt. Im Fokus der landesweiten Maßnahmen: Die Überwachungen der bundesweit eingeführten 3G-Regelungen im ÖPNV und die im Saarland geltenden 2G-Regeln in der Gastronomie. Laut Innenministerium sollen heute insgesamt 140 Kräfte von Polizei und Ordnungsamt im Einsatz sein. Wie der „SR“ berichtet, beginnt die verschärfte Kontrolle um 12.00 Uhr.

Überprüfung von Nachweisen

Im Falle der Gastro-Kontrollen gehe es darum, die erforderlichen 2G-Nachweise der Gäste zu überprüfen. Laut Medienbericht soll dabei etwa die Echtheit der Nachweise stichprobenartig unter die Lupe genommen werden. Wer eine solche Kontrolle verweigere oder dabei ausfällig werde, müsse mit einer Verwarnung oder einem Bußgeld rechnen.

Auch bei den Überprüfungen im ÖPNV gehe es um entsprechende Nachweise (3G). Die Polizei begleitet laut „SR“ heute die Kontrolleur:innen in Bus und Bahn. Fahrgäste, die keinen Nachweis mit sich führen, müssten das jeweilige Fahrzeug verlassen. Im Falle von Widerstand könnten die Einsatzkräfte eingreifen.

Bouillon: „Ich habe die Polizei beauftragt“

Zu den verstärkten Kontrollen am heutigen Freitag hatte Saar-Innenminister Klaus Bouillon (CDU) diesen Mittwoch mitgeteilt: „Gerade jetzt ist es wichtig, dass die geltenden Regeln auch eingehalten werden“. Nur so bestehe die Chance, mögliche weitere Beschränkungen zu vermeiden. „Ich habe die Polizei deshalb beauftragt, die Betreiber des ÖPNV und die Kommunen ab sofort auch bei der Überwachung der heute bundesweit eingeführten 3G-Regel im ÖPNV zu unterstützen„, so Bouillon.

Etwa 80 Verstöße gegen Corona-Regeln letzten Freitag

Bereits vergangenen Freitag hatte es im Saarland Kontrollen der Corona-Regeln gegeben. Angaben des Innenministeriums zufolge wurden dabei etwa 80 Verstöße festgestellt. Unter anderem musste eine Gaststätte einen ganzen Tag lang geschlossen bleiben.

Verwendete Quellen:
– eigener Bericht
– Saarländischer Rundfunk