Mehr als 80 Verstöße: Saar-Polizei kontrolliert Corona-Regeln in Gastronomie

Die Landespolizei hat am Freitagabend (19. November 2021) im ganzen Saarland kontrolliert, ob die Corona-Regeln in Gaststätten und gastronomische Betriebe eingehalten werden. Sie stellte mindestens 80 Verstöße fest.

Die Polizei kontrollierte die EInhaltung der Corona-Regeln in Gaststätten. Archivfoto: BeckerBredel

Die Corona-Kontrollen fanden im gesamten Saarland statt. Gemeinsam mit den kommunalen Ordnungsbehörden kontrollierte die Landespolizei mit rund 80 Beamt:innen dabei Restaurants und Gaststätten. Von etwa 11:00 Uhr bis Mitternacht waren die Einsatzkräfte in saarländischen Städten und Kommunen unterwegs. Sie überprüften dabei die Einhaltung der Maßnahmen durch die Gastronomie-Betreiber:innen. Stichprobenartig wurden auch anwesende Gäste auf Nachweise über Impfung, Test oder Genesung kontrolliert.

Insgesamt stellte die Polizei dabei mehr als 80 Verstöße fest. Diese betrafen nicht nur die 3G-Regel. Die Beamt:innen entdeckten auch etwa nicht vollständig geführte Gästelisten zur Kontaktnachverfolgung. In Völklingen musste eine Gaststätte sogar geschlossen werden. Weder die anwesenden Gäste noch der Betreiber verfügten über einen der erforderlichen Nachweise.

Die Polizei hebt in ihrer Mitteilung jedoch ausdrücklich hervor, dass viele kontrollierte Personen, den Infektionsschutzmaßnahmen nachgekommen waren. In Zukunft soll es weitere gleichartige Kontrollen geben. Ab dem heutigen Samstag (20. November 2021) reicht dabei ein Testnachweis jedoch nicht mehr aus. In der saarländischen Gastronomie gilt nun 2G.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Landespolizei
– Eigener Artikel