Impfaktion für wohnungslose junge Erwachsene im Saarland

Gemeinsam mit dem SOS-Kinderdorf Saarbrücken sowie dem Landesjugendamt bietet das Sozial- und Gesundheitsministerium Saar zwei Impftermine für wohnungslose junge Erwachsene an. Den Angaben zufolge soll die Aktion "niedrigschwellig und unbürokratisch" ablaufen. Eine vorherige Terminabsprache ist nicht notwendig.
Das Angebot richtet sich unter anderem an Jugendliche sowie junge Erwachsene, die keine feste Unterkunft haben. Foto: dpa-Bildfunk/Christian Charisius
Das Angebot richtet sich unter anderem an Jugendliche sowie junge Erwachsene, die keine feste Unterkunft haben. Foto: dpa-Bildfunk/Christian Charisius

Impfangebot für wohnungslose junge Erwachsene im Saarland

Für wohnungslose junge Erwachsene im Saarland bietet das Sozial- und Gesundheitsministerium zwei Impftermine an. Wie aus einer Mitteilung der Ministeriums-Pressestelle hervorgeht, sind auch das Landesjugendamt und das SOS-Kinderdorf Saarbrücken an der Aktion beteiligt.

Den Angaben zufolge findet die Impfaktion am Dienstag (31. August 2021), zwischen 09.00 und 16.00 Uhr, in den Räumlichkeiten des SOS-Kinderdorfs in Saarbrücken statt. Jugendliche sowie junge Erwachsene, „die keine feste Unterkunft haben oder aufgrund prekärer familiärer Situationen von Wohnungslosigkeit bedroht sind“, können sich dann impfen lassen. Das Angebot durch das mobile Impfteam sei „niedrigschwellig und unbürokratisch“. Vorherige Terminvereinbarungen sind laut Ministerium nicht nötig.

Ministerin Monika Bachmann (CDU) appellierte an alle, diese Chance zu nutzen, und sich so vor einer möglichen Infektion zu schützen: „Für diese jungen Menschen ist es von besonderer Bedeutung, die Impfung in einer gewohnten Umgebung und nach einem ruhigen Aufklärungsgespräch mit dem Ärzteteam zu erhalten. So schaffen wir nicht nur ein unbürokratisches, sondern auch ein sicheres und vertrauensvolles Impfangebot.“

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Pressestelle des Sozial- und Gesundheitsministeriums Saar, 25.08.2021