Krankenhaus St. Ingbert verhängt Aufnahmestopp nach Corona-Fall

Das Kreiskrankenhaus St. Ingbert hat wegen eines "Covid-19-Infektionsgeschehens" einen Aufnahmestopp verhängt. Bis zum 9. Dezember 2020 werden vorerst keine Patient:innen mehr aufgenommen. Zudem werden alle geplanten Operationen in diesem Zeitraum abgesagt.
Das Kreiskrankenhaus in St. Ingbert nimmt aufgrund eines Corona-Falls derzeit keine Patient:innen mehr auf. Symbolfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner
Das Kreiskrankenhaus in St. Ingbert nimmt aufgrund eines Corona-Falls derzeit keine Patient:innen mehr auf. Symbolfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner
Das Kreiskrankenhaus in St. Ingbert nimmt aufgrund eines Corona-Falls derzeit keine Patient:innen mehr auf. Symbolfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner
Das Kreiskrankenhaus in St. Ingbert nimmt aufgrund eines Corona-Falls derzeit keine Patient:innen mehr auf. Symbolfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner

Aufnahmestopp am Krankenhaus St. Ingbert

Das Kreiskrankenhaus in St. Ingbert nimmt ab sofort keine Patient:innen mehr auf. Der Aufnahmestopp wurde aufgrund eines „Covid-19-Infektionsgeschehens in der Klinik“ verhängt und soll vorläufig bis zum 9. Dezember 2020 andauern, wie das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises am heutigen Donnerstagmittag (3. Dezember 2020) mitteilte.

Alle geplanten Operationen werden abgesagt

Auch werden alle bis zu diesem Datum geplanten Operationen abgesagt beziehungsweise verschoben. Aufgrund der noch unklaren Kontaktlage werden alle Patient:innen sowie das Pflegepersonal als Kontaktpersonen der „Kategorie 1“ eingestuft. Folglich gilt eine Quarantäne für all diese Personen gemäß den Vorgaben des Gesundheitsamtes. Auch die Kantine des Krankenhauses wird sofort geschlossen.

Im Laufe des heutigen und morgigen Tages sollen voraussichtlich alle Patient:innen und das Personal abgestrichen werden.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Gesundheitsamtes des Saarpfalz-Kreises vom 03.12.2020