Bund-Länder-Gipfel: Offenbar Impfpflicht für Pflegekräfte beschlossen

Laut einem aktuellen Bericht des "Spiegel" haben sich Bund und Länder auf eine Impfpflicht für die Belegschaften der Krankenhäuser sowie alle weiteren Pflegekräfte geeinigt. Das will der "Spiegel" aus Teilnehmerkreisen des Bund-Länder-Gipfels erfahren haben.
Bund und Länder haben offenbar eine Impfpflicht für Pflegekräfte in Deutschland beschlossen. Symbolfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bodo Schackow
Bund und Länder haben offenbar eine Impfpflicht für Pflegekräfte in Deutschland beschlossen. Symbolfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bodo Schackow

Offenbar Impfpflicht für Pflegekräfte in Deutschland beschlossen

Laut einem aktuellen Bericht des „Spiegel“ haben sich Bund und Länder auf die Einführung einer Impfpflicht für Pflegekräfte geeinigt. Das Nachrichtenportal beruft sich dabei auf Teilnehmerkreise des Bund-Länder-Gipfels. So schrieb der „Spiegel“ am Donnerstagnachmittag:

„Die Bund-Länder-Runde hat sich auf die Einführung einer partiellen Impfpflicht geeinigt. Das erfuhr der Spiegel von Teilnehmenden. Demnach sollen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Krankenhäusern und Einrichtungen der Eingliederungshilfe sowie in Alten- und Pflegeheimen und bei mobilen Pflegediensten verpflichtet werden, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen“.

In dem Beschluss der Runde soll es heißen „Die Länder bitten den Bund, dies schnellstmöglich umzusetzen“.

 +++ Update (17:57 Uhr) +++

Inzwischen berichtet auch die Deutsche-Presse-Agentur von einer „einrichtungsbezogenen Impfpflicht. In dem aktuellen DPA-Bericht heißt es konkret: „Die Länder fordern eine Impfpflicht gegen Corona einrichtungsbezogen für Personal in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und bei mobilen Pflegediensten, wenn Kontakt zu besonders gefährdeten Personen besteht. Darauf einigten sich die Regierungschefs am Donnerstag bei Beratungen mit dem Bund, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Auch Personal von Einrichtungen der Eingliederungshilfe soll unter die Impfpflicht fallen“.

Die Deutsche Presse-Agentur betonte in ihrem Bericht aber auch: „Eine abschließende Einigung auf ein Beschlusspapier gab es noch nicht„. Da die Bund-Länder-Beratungen aktuell noch laufen, kann es also noch zu Änderungen kommen.

Bund und Länder einigen sich auf flächendeckende 2G-Regelung

Neben der Impfpflicht sollen sich Bund und Länder auch auf eine flächendeckende 2G-Regelung geeinigt haben. Ausführliche Informationen darüber findet ihr hier: „Bund und Länder einigen sich auf flächendeckende 2G-Regel: Beschränkungen für Ungeimpfte“.

Verwendete Quellen:
– Bericht des „Spiegel“
– Deutsche Presse-Agentur