Polizei löst Corona-Party in Ferienwohnung in St. Ingbert-Rohrbach auf

Die Polizei hat in der gestrigen Nacht von Freitag auf Samstag (26. Dezember 2020) eine Party in einer Ferienwohnung in St. Ingbert-Rohrbach aufgelöst. Die Partygäste zeigten sich uneinsichtig und kehrten kurze Zeit nach der Wohnungsverweisung wieder zurück. Auf sie warten nun empfindliche Geldstrafen.
Die Polizei hat am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.2020) eine Corona-Party in einer Ferienwohnung in Rohrbach aufgelöst. picture alliance/dpa | Carsten Rehder
Die Polizei hat am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.2020) eine Corona-Party in einer Ferienwohnung in Rohrbach aufgelöst. picture alliance/dpa | Carsten Rehder
Die Polizei hat am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.2020) eine Corona-Party in einer Ferienwohnung in Rohrbach aufgelöst. picture alliance/dpa | Carsten Rehder
Die Polizei hat am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.2020) eine Corona-Party in einer Ferienwohnung in Rohrbach aufgelöst. picture alliance/dpa | Carsten Rehder

Am frühen Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages wurde der Polizei St. Ingbert gegen etwa 2.00 Uhr  ruhestörender Lärm aus einer Ferienwohnung in Rohrbach gemeldet. 

Illegale Party in Ferienwohnung in Rohrbach

In der Folge wurde die Örtlichkeit durch Kräfte der Polizei aufgesucht. Nach mehrmaligem Klingeln wurde den Polizist:innen geöffnet. In der angemieteten Ferienwohnung befanden sich mehrere Personen aus insgesamt drei verschiedenen Haushalten. Diese haben zuerst versucht, durch falsche Angaben zu vermeintlichen Verwandtschaftsverhältnissen und falschen Personalien, einer möglichen Strafe zu entgehen.

„Allerdings konnte die Legende von Bruder und Schwester relativ schnell aufgedeckt werden“, wie es in dem Einsatzbericht der Polizei heißt. Auf die Partygäste kommen nun allesamt Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung zu.

Partygäste zeigen sich uneinsichtig

Im Anschluss lösten die Polizeikräfte die Party auf und verwiesen alle Beteiligten aus der Wohnung. Diese kehrten allerdings kurze Zeit später wieder zu der Ferienwohnung zurück und setzten ihre Party einfach fort, sodass die Polizei nochmal anrücken musste. Die „Feierbiester“ erwartet nun auch noch eine Anzeige gemäß dem Infektionsschutzgesetz und damit eine noch größere Geldstrafe.

Die Polizei kündigte zudem an, auch gegen den Vermieter der Ferienwohnung vorgehen zu wollen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei St. Ingbert vom 26.12.2020