Saar-Gesundheitsministerin Bachmann für Ende der Corona-Notlage in Deutschland

Die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann hat sich für ein Ende der Corona-Notlage in Deutschland ausgesprochen. Es sei jetzt „der richtige Zeitpunkt, den Übergang von der epidemischen Lage zu schaffen“, so Bachmann.

Saar-Gesundheitsministerin Bachmann will das Ende der Corona-Notlage in Deutschland. Archivfoto: BeckerBredel

Debatte über Ende der Corona-Notlage in Deutschland

Die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann unterstützt den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für ein Ende der Corona-Notlage in Deutschland. Spahn hatte sich zu Beginn der Woche bei Beratungen mit der Gesundheitsminister:innen der Länder dafür ausgesprochen, dass es zu keiner Verlängerung der Corona-Lage in Deutschland mehr komme. Die epidemische Lage, die Grundlage für Verordnungen und zentrale Corona-Maßnahmen in Deutschland ist, läuft am 25. November 2021 aus.

Bachmann sieht Saarland bereit für ein Ende der Notlage

Gegen eine weitergehende Verlängerung ist offenbar auch Saar-Gesundheitsministerin Bachmann. Sie sieht das Saarland gut gewappnet für den Herbst und Winter. „Das Saarland liegt mit seiner Impfquote von 82,7 Prozent bei vollständig immunisierten Personen über 18 Jahren deutlich über dem Bundesschnitt“, erklärte Bachmann am Dienstag. Zudem biete man in der Region niedrigschwellige Impfungen an und habe auch in den Alten- und Pflegeeinrichtungen Auffrischimpfungen durchführen können. Einem Ende der Corona-Notlage stehe daher nichts im Wege.

Bachmann: „Jetzt der richtige Zeitpunkt!“

„Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, den Übergang von der epidemischen Lage zu schaffen“, so Bachmann. Die Ministerin will damit allerdings keinesfalls das Ende aller Corona-Maßnahmen. Sie betonte ausdrücklich, dass vor allem die Basismaßnahmen weiterhin enorm wichtig seien. Dazu gehöre für sie, weiterhin konsequent die 3G-Regeln einzuhalten und auch die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln zu beachten. „Dies wäre ein konsequenter Weg zurück in eine neue Normalität“, so Bachmann abschließend.

Mehrheit der Deutschen für Ende der Corona-Notlage

Mit ihrer Meinung steht Saar-Gesundheitsministerin Bachmann übrigens nicht alleine da. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „YouGov“ sind 57 Prozent der befragten Personen dafür, den seit eineinhalb Jahren geltenden bundesweiten Corona-Ausnahmezustand auslaufen zu lassen – aber gleichzeitig Schutzmaßnahmen weiter aufrechtzuerhalten. 27 Prozent lehnen ein Ende der Corona-Notlage ab. 16 Prozent machten keine Angabe. Für die Umfrage wurden am 19. Oktober 2021 insgesamt 1.200 Personen ab 18 Jahren in Deutschland befragt.

+++Update+++ Ministerpräsident Tobias Hans schließt sich Meinung an

Inzwischen hat sich auch Ministerpräsident Tobias Hans zu Wort gemeldet. Auch er spricht sich für ein Ende der Corona-Notlage aus. Dies sei aber nicht damit gleichzusetzen, dass Corona vorbei oder eine Aufhebung aller Corona-Maßnahmen geplant sei, so der Ministerpräsident.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur