Saar-Ministerium: Impfangebot für Kinder und Jugendliche steht

Laut dem Gesundheitsministerium ist das Saarland für die Impfung von Kindern und Jugendlichen gerüstet. Sie können sich das Anti-Corona-Vakzin in den Impfzentren und von mobilen Teams spritzen lassen.

Auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren können eine Impfung gegen das Coroanvirus erhalten. Foto: Fabian Sommer/dpa-Bildfunk

Das saarländische Gesundheitsministerium sieht sich gut auf die jetzt beginnende Impfung von Kindern und Jugendlichen vorbereitet. Wie ein Sprecher des Ministeriums am Dienstag (3. August 2021) sagte, können die Impfstoffe in den vier Impfzentren des Landes sowie von mobilen Impfteams gespritzt werden. Für Studierende gebe es die Möglichkeit, sich im Impfzentrum Saarbrücken impfen zu lassen.

Beschluss der Minister:innen

Die Gesundheitsminister:innen von Bund und Ländern hatten am Montagabend beschlossen, Impfungen für 12- bis 17-Jährige auch in regionalen Impfzentren anzubieten – so wie in Arztpraxen bereits möglich. Außerdem können Risikogruppen wie ältere Menschen und Pflegebedürftige von September an erste Auffrisch-Impfungen erhalten. Dann wird auch für Menschen, die bislang mit Vektor-Impfstoff von AstraZeneca oder Johnson&Johnson geimpft sind, eine weitere Impfung mit den mRNA-Impfstoffen BioNTech oder Moderna angeboten.

Stand bei Impfungen im Saarland

Unter den 16 Bundesländern liegt die Quote der vollständig Geimpften in Bremen (62,1 Prozent) und im Saarland (56,3 Prozent) am höchsten (Stand: Dienstagmorgen). Insgesamt sind im Saarland etwa 556.000 Menschen vollständig geimpft. Weitere 115.000 haben zumindest eine Spritze bekommen.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur

Meistgelesen