Saarland-Modell Plus ab sofort – Die großen Corona-Lockerungen in der Übersicht

Deutliche Lockerungen der Corona-Bestimmungen gibt es seit Freitag im Saarland. Unter anderem entfallen das Abstandsgebot und die Maskenpflicht in bestimmten Bereichen. Was sich alles ändert, haben wir an dieser Stelle für euch zusammengefasst:

Am Dienstag hat die Saar-Landesregierung über die Lockerungen informiert. Foto: BeckerBredel

Weitere Corona-Lockerungen im Saarland

Erst kürzlich hat die Saar-Landesregierung über weitere Lockerungen der Corona-Regeln informiert. Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) äußerten sich in diesem Zusammenhang am Dienstag. Demnach greift seit Freitag (1. Oktober 2021) das Saarland-Modell Plus. Die neue Corona-Verordnung gilt den Angaben zufolge zunächst für zwei Wochen und sieht viele Erleichterungen der bisherigen Bestimmungen vor. Was sich ändert:

Keine Maskenpflicht bei 3G-Regel

Ab Freitag entfällt bei Veranstaltungen im Saarland, aber auch in Clubs, Diskotheken und Gaststätten die Maskenpflicht für Personen, die entweder genesen, getestet oder geimpft sind (3G-Regel). Das haben einige Clubs im Saarland zum Anlass genommen, am Freitag und Samstag wieder Partys zu veranstalten. Ebenso entfällt im Rahmen des „Plus-Modells“ die Maskenpflicht an Schulen (in Gebäuden sowie im Außenbereich).

Somit besteht eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes hierzulande ab Freitag nur noch im Öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel – wenn Betreiber:innen dort die 3G-Nachweise nicht kontrollieren können. Ein Hinweis des Gesundheitsministeriums auf Facebook: „Wichtig ist: Die Maskenpflicht entfällt nur dann, wenn die 3G-Regel von allen Personen (Personal + Kunde/Gast) erfüllt wird“. Die Entscheidung, ob die 3G-Regel in Bezug auf die Maskenpflicht angewendet wird, liege den Angaben zufolge bei der Inhaberin beziehungsweise dem Inhaber.

Mindestabstand und Kontaktbeschränkungen

Bisher war der Mindestabstand ein „Muss“. Ab Freitag wird aus dem Abstandsgebot eine Empfehlung. Zudem wird die Kontaktbeschränkung für private Zusammenkünfte gestrichen. Darüber hinaus sieht das „Plus-Modell“ vor, die Personenbegrenzung pro Quadratmeter zu streichen.

Präsenzbetrieb an Universitäten

Seit Freitag ist an Universitäten wieder Präsenzbetrieb erlaubt.

Quarantäne-Regelung an Schulen gelockert

Darüber hinaus beschloss der Ministerrat Lockerungen der Quarantäne-Regeln an Schulen im Saarland. Wurde bei einem Kind eine Infektion festgestellt, müssen künftig nur noch das Kind sowie die jeweiligen Geschwister in Quarantäne. Weitere Kontaktpersonen werden fünf Tage in Folge auf das Virus getestet.

Hintergrund

Im Saarland sind laut Impfdashboard bislang 70,8 Prozent der Bevölkerung (Stand Mittwoch) geimpft. Laut Tobias Hans verfüge man mit dieser „saarländischen Besonderheit“ unter allen Flächenländern über die höchste Impfquote. Solange das Gesundheitssystem nicht überlastet ist und man eine stabile Infektionslage habe, solle es keine überbordenden Regelungen mehr geben, sagte der CDU-Politiker. „Das heißt, wenn Sie Ihren Ausweis vorzeigen und geimpft, getestet oder genesen sind, dann gilt im Wesentlichen Normalität.“

Bei der Einhaltung der Regelungen setzt die Regierungsspitze auf die Eigenverantwortung der Menschen im Saarland. Denkbar seien jedoch auch Kontrollen durch die Polizei. „Wir glauben an dieses Modell“, betonte Hans, trotz Warnungen einiger Expert:innen. Das neue Modell soll alle zwei Wochen überprüft werden. Bei einem Anstieg der Infektionslage seien erneute Verschärfungen der Bestimmungen denkbar.

Verwendete Quellen:
– eigener Artikel
– Deutsche Presse-Agentur
– Pressekonferenz von Tobias Hans und Anke Rehlinger, 28.09.2021
– Impfdashboard