Tobias Hans will jetzt schnelle Bund-Länder-Runde zu Corona und Energiepreisen

Wie geht es beim Thema Corona nun weiter? Aus der Runde der CDU-Ministerpräsident:innen jedenfalls wächst der Druck für eine rasche Bund-Länder-Runde zum weiteren Vorgehen. Auch Saar-Regierungschef Tobias Hans fordert zügige Beratungen. Die Hintergründe dazu:

Im Bild: Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU). Foto: dpa-Bildfunk/Bernd von Jutrczenka

Hans will rasche Bund-Länder-Runde zu Corona

Aus der Runde der CDU-Ministerpräsident:innen wächst angesichts steigender Corona-Infektionszahlen der Druck für eine rasche Bund-Länder-Runde zum weiteren Vorgehen. Saar-Ministerpräsident Tobias Hans etwa sprach sich in diesem Zusammenhang für zügige Beratungen aus.

Der Politiker sagte, es sei wichtig, dass Bund und Länder über die Corona-Thematik berieten. „Wir haben eine Regierung, die aus dem Amt scheidet. Und wir haben eine Regierung, die noch nicht gebildet ist. Es darf nicht sein, dass deswegen die Fragen, wie geht’s jetzt weiter im Winter, unbeantwortet bleiben.“ Seiner Ansicht nach brauche es eine Richtung beim Vorgehen, insbesondere für die Hotspots, die es in Deutschland gebe.

Beim Eintreffen zu Beratungen der CDU-Spitze in Berlin am heutigen Dienstag (2. November 2021) sagte zudem der nordrhein-westfälische Regierungschef Hendrik Wüst: „Die steigenden Infektionszahlen machen notwendig, dass wir sehr konzentriert, wachsam sind und entschlossen handeln, was das Thema Booster-Impfung angeht“.

Auch um Energiepreise soll es gehen

Der Saar-Ministerpräsident wolle bei einem solchen Gipfel dann aber auch über die steigenden Energiepreise reden. „Darauf erwarten die Menschen zu Recht eine Antwort. Da müssen sich Bund und Länder verständigen“, forderte der CDU-Politiker.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– eigener Bericht