Warum wir montags keine Corona-Zahlen mehr veröffentlichen

Die vom RKI montags veröffentlichten Corona-Daten haben keine Aussagekraft. SOL.DE wird sie deswegen nicht mehr publizieren.
An den anderen Tagen der Woche gibt es die Zahlen wie gewohnt auf SOL.DE. Foto: NIAID/dpa-Bildfunk
An den anderen Tagen der Woche gibt es die Zahlen wie gewohnt auf SOL.DE. Foto: NIAID/dpa-Bildfunk

Seit zwei Jahren gehört für viele der Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen zum morgendlichen Ritual. Doch neuerdings gibt es ein Problem: Die Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben an Montagen und an den Tagen nach Feiertagen keine Aussagekraft mehr.

Ämter melden sonntags keine Zahlen mehr – RKI-Daten montags unbrauchbar

Der Grund: Sonntags und an Feiertagen melden viele Gesundheitsämter in Deutschland mittlerweile keine Zahlen mehr ans RKI, darunter alle sechs Behörden im Saarland. Die Daten, die tags drauf vom RKI publiziert werden, bilden daher nicht die tatsächliche Infektionslage ab.

Laut RKI ist die Aussagekraft der Berichterstattung über die Neuinfektionen am Wochenende und zu Beginn der Woche sowieso eingeschränkt, weil am Wochenende weniger Testungen, Labordiagnostik, Meldungen und Übermittlungen stattfinden. „Tagesaktuelle Schwankungen sollten daher – insbesondere am Wochenende und zu Wochenbeginn – nicht überbewertet werden“, schreibt das Institut.

Montags und nach Feiertagen keinen Zahlen mehr auf SOL.DE

Die Redaktion hat sich dazu entschieden, montags und an den Tagen nach Feiertagen keine Corona-Zahlen mehr auf SOL.DE zu veröffentlichen. Sollte sich etwas an der Meldepraxis der Gesundheitsämter ändern, so kehren wir wieder zum alten Veröffentlichungsschema zurück.

Rest der Woche läuft wie gewohnt

An allen anderen Tagen findet ihr die Daten weiterhin wie gewohnt auf unserer Seite. Ihr wollt direkt zu den neuen Zahlen? Speichert euch diesen Link in euren Lesezeichen ab. Der oberste Artikel zeigt immer die aktuellen Infektionszahlen.