Ampel-Koalition laut Blitzumfrage am beliebtesten

Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich laut einer Blitzumfrage angesichts der Wahlergebnisse eine „Ampel-Koalition“. Olaf Scholz ist zudem der klar favorisierte Kandidat für die Kanzlerschaft.

Die Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP ist bei den meisten Deutschen am beliebtesten. Symbolfoto: Marijan Murat/dpa-Bildfunk

Die Bundestagswahl in Deutschland ist vorbei, wer künftig regiert jedoch noch längst nicht klar. Drei mögliche Koalitionen bieten viel Raum für lange Verhandlungen: Ampel, Jamaika und GroKo. Das Meinungsforschungsinstitut YouGov hat in einer repräsentativen Blitzumfrage erhoben, welche Konstellationen sich die Deutschen am ehesten vorstellen können.

Mehrheit der Befragten für Ampel-Koalition

Dabei sprachen sich 20 Prozent der Befragten für die Ampel-Koalition aus SPD, den Grünen und der FDP aus. Am zweitbeliebtesten ist eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD mit 16 Prozent. Die Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP ist mit 14 Prozent die am wenigsten favorisierte Variante. Ganze 20 Prozent wollen keine dieser Koalitionen, 15 Prozent wissen nicht, welche Kombination sie vorziehen.

Olaf Scholz (SPD) klar der favorisierte Kanzler

Sehr viel eindeutiger dagegen antworteten die Teilnehmer:innen auf die Frage, wer der nächste Bundeskanzler sein soll. 43 Prozent der Befragten gaben an, dass Olaf Scholz (SPD) den Posten übernehmen soll. Der CDU-Kandidat Armin Laschet konnte dagegen nur 13 Prozent von sich überzeugen. Auch bei der Kanzlerfrage sind allerdings viele mit beiden Optionen unzufrieden: 32 Prozent stimmten, dass weder Scholz noch Laschet Bundeskanzler werden sollte.

Laschet schon in Elefantenrunde abgeschlagen

Schon im Vorfeld zur Wahl kristallisierte sich jedoch bereits heraus, dass die meisten Deutschen Olaf Scholz für am ehesten für Kanzlerschafts-würdig halten. Bereits bei der sogenannten „Elefantenrunde“ von ARD und ZDF fand er mit 35 Prozent der Zuschauerinnen und Zuschauer den größten Anklang. Sein Konkurrent Armin Laschet erreicht hierbei nur 5 Prozent. Beliebter war dagegen Unionskollege Markus Söder mit 13 Prozent.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung von YouGov