Ergebnis der Bundestagswahl: SPD siegt vor CDU

Deutschland hat gewählt. Nun sind alle Wahlbezirke ausgezählt. Das Ergebnis: Die SPD liegt vorne, während die CDU herbe Verluste einbüßen muss.

Die SPD unter Olaf Scholz liegt bei der Bundestagswahl an der Spitze. Foto: Wolfgang Kumm/dpa-Bildfunk

Alle 299 Wahlkreise in Deutschland sind ausgezählt. Der Bundeswahlleiter hat am Montagmorgen (27. September 2021) das vorläufige Endergebnis bekannt gegeben. Die SPD unter Olaf Scholz geht demnach als Sieger aus der Bundestagswahl 2021 hervor. Dagegen fährt die CDU unter Armin Laschet herbe Verluste ein. So haben die Deutschen gewählt:

Anteile der Zweitstimmen

SPD: 25,7 %
CDU: 24,1 %
GRÜNE: 14,8 %
FDP: 11,5 %
AfD: 10,3 %
DIE LINKE: 4,9 % (unter Hürde von 5 %)
Sonstige: 8,7 %

Gewonnene Sitze im Bundestag

Die Verteilung der 735 Sitze im Bundestag sieht so aus:

SPD: 206
CDU/CSU: 196
GRÜNE: 118
FDP: 92
AfD: 83
DIE LINKE: 39
Sonstige: 1

Wer künftig regiert ist damit jedoch noch lange nicht klar. Derzeit sind noch verschiedene Koalitionen und damit Möglichkeiten offen. Sowohl Olaf Scholz (SPD) als auch Armin Laschet (CDU) beanspruchen den Kanzlerposten für sich.

Verwendete Quellen:
– Bundeswahlleiter