Autofahrer attackiert Müllabfuhr in Saarbrücken

In Saarbrücken ist ein Arbeiter der Müllabfuhr am Donnerstag von einem ungeduldigen Autofahrer angegriffen worden. Laut Angaben der Pressestelle der Landeshauptstadt soll der Angreifer den Müllwerker im Anschluss an die Attacke dann sogar noch leicht mit seinem Fahrzeug gestreift haben.

Attacke auf Müllabfuhr in Saarbrücker

In Saarbrücken wurde am gestrigen Donnerstag (18. Februar 2021) ein Arbeiter der Müllabfuhr von einem ungeduldigen Autofahrer tätlich angegriffen. Wie die Pressestelle der saarländischen Landeshauptstadt am heutigen Freitag (19. Februar 2021) mitteilte, ereignete sich die Attacke beim Entleeren der gelben Tonne in der Forbacher Straße in Alt-Saarbrücken.

Als der Müllwerker der „Arbeitsgemeinschaft Leichtverpackungen-Saarbrücken“ wie gewohnt seiner Arbeit nachgehen wollte, fuhr der Autofahrer zunächst mit seinem Fahrzeug hinter dem Müllwagen her. Der Autofahrer soll danach versucht haben, das Müllauto zu überholen.

Autofahrer verliert Nerven und greift Müllwerker an

Da der Platz zum Überholen allerdings nicht ausreichte, verlor der Autofahrer komplett die Nerven. Er stieg plötzlich aus seinem Fahrzeug aus und attackierte den zu diesem Zeitpunkt arglosen Müllwerker. Der Fahrer entriss dem Arbeiter der Müllabfuhr in der Folge die Mülltonne aus der Hand und warf sie ihm entgegen.

Arbeiter wird beim Überholen touchiert und knickt um

Im Anschluss drückte der Mann dann einfach den Not-Aus-Schalter des Müllwagens, stieg wieder zurück in sein Auto, um das Müllfahrzeug zu überholen. Beim Überholvorgang streifte der Autofahrer dann auch noch den Arbeiter der Müllabfuhr mit seinem Wagen. Dieser kam dadurch ins Taumeln und knickte mit seinem Fuß um.

Anzeige gegen Autofahrer erstattet

Die Arbeitsgemeinschaft Leichtverpackungen-Saarbrücken hat den Vorfall inzwischen an die Polizei übermittelt und eine entsprechende Anzeige gegen den Autofahrer gestellt. Diese hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Stadt Saarbrücken bittet um Rücksicht und Verständnis

Die Landeshauptstadt Saarbrücken bittet aufgrund der jüngsten Attacke auf den Arbeiter der Müllabfuhr um Rücksicht im Straßenverkehr. Müllwerker:innen zeigen mit ihrer Arbeit großen Einsatz für unser Gemeinwesen und sind darum bemüht, die nicht vermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen durch das große Müllfahrzeug in Grenzen zu halten. 

Bernd Selzner, der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Leichtverpackungen-Saarbrücken appelliert an die Menschen in der Landeshauptstadt: Stress und Zeitdruck bewegen Autofahrer häufig zu gewagten Überholmanövern oder zu dichtem Auffahren. Das gefährdet unsere Mitarbeiter. Trotz der körperlich schweren Arbeit und Zeitdruck bemühen sich die Müllwerker immer, die Beeinträchtigungen für den Verkehrsfluss so gering wie möglich zu halten. Die ARGE-LVP und der ZKE bitten deshalb die Verkehrsteilnehmer, Rücksicht auf die Müllabfuhr zu nehmen, um sich und andere nicht zu gefährden“.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Landeshauptstadt Saarbrücken vom 19.02.2021

Meistgelesen