Brutaler Raub in Kaiserslautern: Personengruppe greift 21-Jährigen an

Am frühen Samstagmorgen (26. Oktober 2019) kam es in Kaiserslautern zu einem brutalen Raub. Ein 21-jähriger Mann wurde unvermittelt von einer Personengruppe angegriffen, die wild auf ihn einschlug und eintrat.

21-Jähriger in Kaiserslautern beraubt

Am frühen Samstagmorgen wurde ein 21-Jähriger gegen etwa 01:00 Uhr in der Wiesenstraße in Kaiserslautern zum Opfer eines brutalen Raubes. Eine Personengruppe griff den jungen Mann an und nahm ihm anschließend das Handy ab.

Zunächst beleidigt und bedroht

Der 21-Jährige wurde laut eigener Aussage auf seinem Nachhauseweg zunächst mit fremdenfeindlichen Ausdrücken beleidigt und mit einem Messer bedroht worden. Dieser Situation habe er allerdings zunächst entfliehen können, indem er weggelaufen sei.

Anschließend attackiert und beraubt

Doch dann sei er in der Wiesenstraße auf eine weitere Gruppe gestoßen. Die Personengruppe (bestehend aus mehreren Männern und zwei Frauen) soll ihn zunächst geschlagen haben, wodurch er zu Boden gestürzt sei. Hilflos auf dem Boden liegend habe man weiter auf ihn eingeschlagen und eingetreten, was dazu führte, dass er zahlreiche Prellungen und Blutergüsse erlitt. Dann habe man ihm das Handy aus der Hosentasche geraubt.

Laut Angaben der Polizei konnte das Opfer leider keine ausführlichen Täterbeschreibungen machen. Ein Mann der Gruppe, der ihn beleidigt hat, soll Deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen und einen roten Anzug getragen haben. Eine weitere Personenbeschreibung liegt nicht vor.

Polizei sucht Zeugen

Ob die beschriebenen Delikte (Beleidigung und Raub) einen Zusammenhang haben, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0631-3692620 zu melden.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Kaiserslautern vom 27.10.2019