Das sind die Neuheiten im Zoo d’Amnéville – Saisonstart 2022

Während der pandemiebedingten Schließungen hat der Zoo d’Amnéville in Lothringen/Frankreich an den Parkanlagen gearbeitet. Einige Gehege wurden modernisiert und erweitert. Neu ist mit Beginn der Saison 2022 auch der umgebaute arktische Bereich. Was sich sonst noch geändert hat, könnt ihr an dieser Stelle nachlesen:
Auch zwei Eisbären leben jetzt im Zoo. Foto: Zoo d'Amnéville
Auch zwei Eisbären leben jetzt im Zoo. Foto: Zoo d'Amnéville

Der Zoo im lothringischen Amnéville liegt etwa eine Autostunde von Saarbrücken entfernt. Seit der Gründung 1986 hat sich die Anlage stetig vergrößert und weiterentwickelt. Angaben des Zoos zufolge leben dort momentan mehr als 2.000 Tiere auf 18 Hektar Fläche – „in einem naturnahen, an ihren natürlichen Lebensraum angelehnten Umfeld“. Mit dem Beginn der Saison 2022 gibt es abermals Neues im Zoo zu sehen, wie aus einer aktuellen Mitteilung hervorgeht.

Neuer arktischer Bereich

Seit Ende 2020 gab es im Zoo von Amnéville keine Eisbären mehr. „Weniger als zwei Jahre wird nun der arktische Bereich nach der Ankunft zweier Eisbären und umfangreicher Modernisierung des Geheges wieder neu eröffnet“, hieß es. Bereits vor einigen Wochen sei der 16 Jahre alte Eisbär „Henk“ angekommen. „Er wiegt etwa 600 kg und hat einen sehr guten Charakter“. Das neue Zuhause teilt er sich seit Kurzem „mit seinem etwas jüngeren Halbbruder Akiak“ (7). „Akiak“ sei „etwas dynamischer und verspielter“ – jedoch „ebenso sympathisch“.

„Mini-Farm“ mit einheimischen Tierarten

Bereits seit 2013 bietet der Zoo d’Amnéville einen eigenen Bereich, der den zahmen Tierarten gewidmet ist: eine „Mini-Farm“. Laut Mitteilung wurde dieser Ort speziell für Familien mit Kindern jetzt „umstrukturiert und als pädagogisches Angebot weiter ausgebaut“.

Ein Blick in die „Mini-Farm“. Foto: Zoo d’Amnéville

Besucher:innen werden ab Frühling 2022 über einen neu geschaffenen Pfad durch diesen Bereich geführt. Der Bauernhof beherbergt viele Arten, darunter Meerschweinchen, Ziegen und Schafe. „Die Nähe und der direkte Kontakt mit den Tieren sind hier möglich“, teilte der Zoo mit. Kindern könnten den tierischen Bewohner:innen auch kleine Snacks in Form von Klee anbieten. Ziel der „Mini-Farm“ sei das „Kennenlernen der Haustierarten, die den Kindern nicht immer bekannt sind“.

„Extended Reality-Show“ im Eintrittspreis

Zum Saisonstart 2022 hieß es zudem: „Zusätzlich zu den zahlreichen Neuheiten bietet der Zoo d‘Amnéville seine weltweit größte ‚Extended Reality-Show‘ im Eintrittspreis mit inbegriffen an“. Dabei handele es sich um eine „Hologramm-Show“, die ab Frühjahr 2022 im zooeigenen Kino erstmals auch in deutscher Sprache verfügbar sei.

Eintrittspreise 2022

2022 beträgt der Eintritt 34 Euro für Erwachsene und 29 Euro für Kinder bis elf Jahre. Kinder unter drei Jahren haben freien Eintritt. Für Familien gibt es spezielle Angebote. Die Öffnungszeiten von April bis Juni: täglich zwischen 10.00 und 18.30 Uhr. Jeweils bis 16.30 Uhr ist der Einlass möglich.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Zoos d’Amnéville, 06.04.2022