Kaiserslautern: Kind durch Hund verletzt – Polizei sucht Tierhalterin

Nach einem Zwischenfall mit einem Hund im Kaiserslauterner Volkspark sucht die Polizei nach einer unbekannten Frau, deren Hund am Sonntag (15.09.2019) einen Jungen angesprungen und leicht verletzt haben soll.

Kind leicht verletzt
Ein sechsjähriger Junge ist am späten Sonntagnachmittag (15.09.2019) im Volkspark von einem Hund angesprungen und dabei leicht verletzt worden. Bei der Suche nach der Tierhalterin bittet die Polizei um Hinweise.

Zwei Hunde nicht angeleint
Wie aus einer Meldung der Polizei Westpfalz  hervorgeht, führte die bislang unbekannte Frau gegen 17 Uhr vier Hunde im Volkspark aus. Zwei der Tiere waren nicht ordnungsgemäß angeleint. Ein Hund trug einen Maulkorb. Laut Zeugenangaben habe der frei laufende Hund den Jungen angesprungen, wobei das Kind leicht verletzt wurde.

Aggressiv und uneinsichtig reagiert
Als Passanten die unbekannte Hundehalterin auf den Vorfall ansprachen, soll diese aggressiv und uneinsichtig reagiert haben. Darüberhinaus habe sie die Zeugen beleidigt und beschimpft und dann mit ihren Hunden den Park verlassen.

Ermittlungsverfahren eingeleitet
Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat die Frau am Sonntag im Bereich des Volksparks gesehen oder kann Hinweise zur Identität der Hundehalterin geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0631) 369 2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf