Keine Kippen in der Zweibrücker „Hilgard-Stubb“? Einbrecher flüchten ohne Beute

In der "Hilgard-Stubb" in Zweibrücken kam es in der Nacht auf Dienstag zu einem Einbruch. Allerdings verließen die Täter die Örtlichkeit ohne Beute. Möglicherweise deshalb, weil der Betreiber Zigaretten über Nacht nie im Kiosk belässt.

Im Zeitraum zwischen Montag (11. November 2019, 18.30 Uhr) und Dienstag (12. November 2019, 04.20 Uhr) brachen unbekannte Täter in den Kiosk „Hilgard-Stubb“ in der Zweibrücker Hofenfelsstraße ein. Das meldet die Polizei.

Zweibrücken: Einbruch in „Hilgard-Stubb“

Um in das Innere zu gelangen, hebelten die Täter eine Durchreiche an der linken Außenwand heraus. Zuvor hatten die Unbekannten – wie anhand der Spurenlage vermutet werden kann – offenbar erfolglos versucht, das Vorhängeschloss am linken Seiteneingang aufzubohren.

Nach ersten Erkenntnissen, so die Polizei, wurde nichts geklaut. Möglicherweise deshalb, weil der Kioskbetreiber die Zigaretten über Nacht nie im Kiosk belässt. Dennoch suchen die Beamten Zeugen des Vorfalls.

Hinweise an die Polizeiinspektion Zweibrücken, Tel. (06332)9760, oder per Mail an [email protected]

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Zweibrücken, 13.11.19