Kundgebung für Europa auf Freundschaftsbrücke zwischen Saarland und Frankreich

Bei einer Kundgebung auf der Freundschaftsbrücke zwischen Kleinblittersdorf und Großblittersdorf/Frankreich will der Verband "Junge Europäische Föderalisten" (JEF) am Samstag (9. Mai 2020) ein Zeichen für Europa setzen. Die Aktion soll um 11.00 Uhr beginnen, so die JEF in einer Mitteilung.
Schauplatz der Kundgebung wird die Freundschaftsbrücke bei Kleinblittersdorf sein. Foto: BeckerBredel
Schauplatz der Kundgebung wird die Freundschaftsbrücke bei Kleinblittersdorf sein. Foto: BeckerBredel
Schauplatz der Kundgebung wird die Freundschaftsbrücke bei Kleinblittersdorf sein. Foto: BeckerBredel
Schauplatz der Kundgebung wird die Freundschaftsbrücke bei Kleinblittersdorf sein. Foto: BeckerBredel

„Der 9. Mai 1950 war die Geburtsstunde Europas“, so der Verband. An diesem Tag stellte der französische Außenminister Robert Schumann in einer Rede die Schaffung einer Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) vor. Die Idee einer Europäischen Union war geboren. „Aufgrund der aktuellen Lage ist es uns gerade jetzt besonders wichtig, dass wir daran erinnern, wem wir die Zeit des Friedens, der Freiheit und des Wohlstandes zu verdanken haben“, so die JEF mit Blick auf Europa.

Besonders im Saarland würde deutlich werden, wie wichtig Europa und wie wichtig die deutsch-französische Freundschaft für das friedliche Zusammenleben der Menschen sei.

Die Kundgebung findet unter Auflagen statt: 1,5 Meter Abstand muss gehalten werden, das Tragen von Masken ist Pflicht. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Jungen Europäischen Föderalisten, 08.05.2020
– Europa.eu: Schuman-Erklärung – 9. Mai 1950