Neue RKI-Zahlen für das Saarland – St. Wendel und Merzig-Wadern wieder im Saarland-Modell

Auf Basis der RKI-Zahlen können die Kreise Merzig-Wadern und St. Wendel am heutigen Donnerstag (13. Mai 2021) zum Saarland-Modell zurückkehren. Derweil scheinen Lockerungen auch im Landkreis Neunkirchen in greifbarer Nähe. Alle aktuellen Zahlen für das Saarland gibt es an dieser Stelle:

 

220 neue Corona-Infektionen im Saarland

Mit Stand vom heutigen Donnerstag (13. Mai 2021) hat das Robert-Koch-Institut (RKI) insgesamt 220 neue Corona-Infektionen im Saarland gemeldet. Damit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz hierzulande aktuell bei 101,4 (Donnerstag der Vorwoche: 122,8).

Wie es in den Kreisen aussieht

– Ab heute kehren die Kreise St. Wendel und Merzig-Wadern zum Saarland-Modell zurück; somit wird die Bundes-Notbremse verlassen. Unter anderem darf die Außengastronomie wieder öffnen; Treffen mit mehr Personen sind wieder möglich. Die Übersicht dazu gibt es hier: „Ab heute wieder Saarland-Modell in St. Wendel und Merzig-Wadern„.
– Hoffnungen auf eine Rückkehr zum Saarland-Modell gibt es derweil auch im Landkreis Neunkirchen. Hier liegt die Inzidenz vier Werktage in Folge unter 100 (der heutige Donnerstag ist ein Feiertag). Wird auch am morgigen Freitag ein Wert unter 100 verzeichnet, könnte der Kommunalverband am Sonntag im Rahmen des Saarland-Modells lockern.
– Im Regionalverband Saarbrücken sowie den Kreisen Saarpfalz und Saarlouis ändert sich vorerst nichts.

Drei neue Todesfälle registriert

Seit Pandemie-Beginn zählte das RKI insgesamt 39.221 Infektionen mit dem Coronavirus im Saarland. 974 Personen sind bislang mit oder an Sars-CoV-2 gestorben. Am Donnerstag wurden somit drei neue Todesfälle registriert.

Aktive, Genesene, Intensivpatient:innen

Mit dem Virus akut infiziert sind aktuell rund 1.900 Menschen im Saarland. Die Zahl der Genesenen schätzt das RKI derzeit auf 36.400. Momentan liegen 61 Patient:innen mit einer Corona-Infektion auf den saarländischen Intensivstationen, so die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Stand: Mittwoch, 10.19 Uhr; Vorwoche: 67). Von ihnen werden 31 invasiv beatmet.

Hinweis

Für die Bundes-Notbremse sind die Zahlen des RKI maßgeblich. Die Daten können sich wegen Meldeverzugs von den eigenen Daten der Saar-Kreise unterscheiden. Über die Zahl der Testungen werden keine Angaben gemacht.

Begriffserklärung

Zahl der Fälle: Sie gibt die Gesamtzahl der Fälle im Saarland seit dem ersten Auftreten des Coronavirus an. Sie zeigt damit nicht an, wie viele Menschen zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Virus infiziert sind. Genesene und Tote werden aus dieser Zahl nicht herausgerechnet.

Inzidenz: Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich gerechnet auf 100.000 Einwohner:innen innerhalb einer Woche mit dem Coronavirus infiziert haben.

Zahl der Toten: Sie zeigt die Gesamtzahl der Menschen an, die an oder mit einer Corona-Infektion gestorben sind. Rechtsmediziner:innen schätzen, dass der überwiegende Teil der Corona-Toten wegen der Infektion verstarb.

Zahl der aktiven Infektionen: Sie gibt an, wie viele Menschen im Moment mit dem Coronavirus infiziert sind. Diese Zahl ist ein Schätzwert des RKI.

Zahl der Genesenen: Der Schätzwert des RKI gibt an, wie viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren und ihre Infektion mittlerweile wieder überstanden haben. Die Zahl zeigt nicht an, wie viele Menschen an möglichen Spätfolgen (Long-Covid) leiden.

Verwendete Quellen:
– Dashboard des RKI
– Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin
– eigene Recherche
– eigene Berichte

Meistgelesen